Skulpturenlandschaft im Lummerland

Im wöchentlichen Gesprächskreis.  im AWO Kindergarten und Familienzentrum Lummerland in Brilon reifte die Idee, einen Skulpturenpark zur Verschönerung des Vorgartens entstehen zu lassen. Darauf begann die Suche nach einem geeigneten Künstler. Dieser wurde in Liesborn-Göttingen gefunden. Bildhauer Uwe Albert hat schon viele Projekte mit Kindern durchgeführt. Also startete das „Kunstprojekt“ in der Werkstatt des Kindergartens. Das Ausgangsmaterial bildeten Porenbetonsteine in der Größe 12x40x25 cm.

Vorab gab es eine Einweisung im Umgang von Werkzeug und Materialien. Schließlich wurde mit Hammer und Meißel an kleinen (extra für die Kinder angefertigten Holzböcken) gearbeitet. Dabei musste viel geschliffen und gesägt werden. Ein Fundus an Vorlagen erleichterte den Kindern die Auswahl ihres Motives. So entstanden unter anderem Hunde, Katzen, Autos, Pferde und ein Totenkopf. Dabei spielte die Phantasie der Kinder eine große Rolle. Mit viel Geduld, Freude am Schaffen, Spaß miteinander entstanden eigene Schöpfungen. Uwe Albert war für die Kinder ein Vorbild und Freund geworden. Wer möchte, kann die bunt angemalten Skulpturen im Vorgarten der „Wilden 13“ besichtigen. Diese werden am 5. September zum geplanten „Multi-Kulti-Fest“ versteigert.