Schüler sehen sich als Künstler, Aussteller und Museumsführer

Die eigene Region neu entdecken, erleben und erfahren – eine Aufgabe der besonderen Art. Und dieser Aufgabe stellte sich Lehrerin Anne Köster im Frühjahr mit ihren Erstklässlern der Grundschule Medebach-Oberschledorn. Sie erkundeten eine Kunstausstellung, gestalteten selbst eine eigene Ausstellung und erstellten ihr erstes Exponat. „KUMA... mehr als ein Museum“ nannten sie es. Einmalig! Eine erste Klasse mit eigenem Exponat! Was Anne Köster und die Schüler dabei feststellten und erlebten, wurde im KUMA-Atelier ausgestellt. Circa 14 Wochen arbeiteten sie daran und daher freuten sich die Schüler der mittlerweile zweiten Klasse, ihre Projektarbeit, ihr Exponat der Öffentlichkeit vorzustellen. Die wichtigsten Erfahrungen fasste Anne Köster zusammen: „Die Kinder erlebten, jeder kann ein Künstler, Aussteller und auch Museumsführer sein. Und das erworbene Selbstwertgefühl steigerte sich durch ihre eigene Ausstellung in der Grundschule vor den Sommerferien.“ Dass die Kinder jetzt im KUMA-Atelier ausstellen durften, fanden sie besonders toll.