Schüler des Petrinums holen die Buddenbrooks nach Brilon

Brilon..  Die Buddenbrooks nach Thomas Mann spielen in dieser Version in Brilon, nicht in Lübeck. Die renommierte Kaufmannsfamilie Buddenbrook hat ihr ganzes Denken und Handeln den Erfordernissen ihrer Firma untergeordnet.

Dabei bleibt alles auf der Strecke, was nach selbstbestimmtem Leben aussehen könnte, nach Liebe und nach Kunst. Der Verzicht auf das eigene Glück erscheint geradezu als Vorbedingung für den Geschäftserfolg. Die Menschen scheitern existenziell, die Firma geht unter. Der Literaturkurs des Gymnasiums Petrinum Brilon wird dieses Theaterstück am 5. und am 7. Juni in der Aula des Schulzentrums Brilon um jeweils 19.30 Uhr zur Aufführung bringen. Der Kurs besteht aus zehn Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe Q1, geprobt wird in der Regel einmal in der Woche, in den Phasen vor der Aufführung werden aber Sonderproben angesetzt. Die Schülerinnen und Schüler sind äußerst motiviert. Sie lernen seit September letzten Jahres, sich zu präsentieren und ihre Stimme einzusetzen.

Einsatz soll belohnt werden

Das Hineinversetzen in eine Rolle überhaupt, was Empathie verlangt, wird geschult und geübt. Von der Leistung, einen so langen Text auswendig zu lernen und sich Laufwege einzuprägen, ganz zu schweigen. Nicht zuletzt müssen noch Requisiten in Szene gesetzt werden und die Schüler und Schülerinnen greifen mit ihrer Lehrerin selbst zu Pinsel und Tapeziermesser.

Dieser Einsatz soll belohnt werden. Alle Akteure und involvierten Personen hoffen auf viele Zuschauer in beiden Veranstaltungen. Aufgeführt wird unentgeltlich, das Publikum ist herzlich eingeladen. Eine Spendenbox wird aufgestellt, die ausschließlich für angefallene Kosten (Kostümausleihe bei der Freilichtbühne Hallenberg, Leihgebühren der Lichtanlage oder dem Kauf einiger Requisiten) verwendet werden.