Rolling-Stones-Story versprüht Lebensgefühl der 1960er Jahre

Brilon..  Der Besucherring Brilon lässt es krachen. Freitag, 24. April, ist um 20 Uhr das Westfälische Landestheater mit „Let’s spend the night together: Die Rolling Stones-Story“ zu Gast im Kolpinghaus.

Die Band brachte in den frühen 60ern erst in Liverpool und dann im Rest der Welt das Gefühl des Aufruhrs wie keine zweite zum Ausdruck. Die Stones waren nicht so nett wie die Beatles, sie ertranken nicht in Hippie-Seligkeit. Sie waren rotzig, rastlos und frech, eben „Herumtreiber“, wie ihr Name schon sagt.

Lebensgefühl einer Generation

Mick Jagger und Co. prägten das Lebensgefühl einer Generation. Diesen musikalischen Schatz hebt das Ensemble in einer ganz persönlichen musikalisch-theatralen Zeitreise. In der Rockshow mit eindrucksvoller Livemusik des Lippe-Saiten-Orchesters sind die besten Songs der frühen Stones bis Mitte der 70er Jahre zu hören wie Let’s spend the night together, Brown sugar, Get off of my Cloud, Honky Tonk Woman. Jumpin’ Jack Flash, Paint it black, Satisfaction etc. Inszeniert hat das Stück Tankred Schleinschock, Jahrgang ‘59 und seit 1983 Musikalischer Leiter am Westf. Landestheater. Er ist Autor zahlreicher Revuen, er schreibt musikalisch-kabarettistische Programme, die sowohl auf großen Bühnen wie auch als Studio-Produktionen aufgeführt werden.

Vorverkauf läuft

Die Bandbreite seiner Themen reicht vom Lebensgefühl der 60er-Jahre über die Zeit des Komponisten Henry Purcell bis hin zur Auseinandersetzung mit traditioneller Jazzmusik aus der ganzen Welt.