Respektables Ergebnis zum Wahl-Debut

Elpe/Heinrichsdorf..  Die Tagesfahrt ins mittlere Ruhrtal zur Wiege des Bergbaus in NRW war einer der Höhepunkte im Vereinsleben des vergangenen Jahres des SPD-Ortsvereins Elpe-Heinrichsdorf. Vorsitzender Hubert Balkenhol ließ in der Generalversammlung das Jahr Revue passieren. Dabei hob er u.a. auch den Besuch der Gleitschirmschule Papillon durch MdB Dirk Wiese hervor.

Hinsichtlich der Kommunalwahlen stellte Balkenhol heraus, dass Ratsmitglied Daniel Hütte im Stimmbezirk Elpe/Heinrichsdorf zwar nicht die Mehrheit der abgegebenen Stimmen, mit 40,5 Prozent für seine erstmalige Kandidatur jedoch einen Achtungserfolg errungen habe. Bemängelt werden müsse allerdings die insgesamt geringe Wahlbeteiligung sowohl bei den Kommunal- wie auch bei den Europawahlen.

Flugzeugabsturz: Gedenkstätte

Ortsvorsteher Dominik Beule kam u.a. auf das lobenswerte bürgerschaftliche Engagement zu sprechen und nannte die Vergrößerung und Pflasterung der Parkfläche am Dorfgemeinschaftshaus und außerdem die intensiven Instandsetzungs- und Pflegearbeiten auf dem Friedhof, für die der Ortsteil Elpe von der Stadt Olsberg jeweils einen Preis errungen habe. Für dieses Jahr – so Beule weiter – sei die Errichtung einer Gedenkstätte an der Stelle des schlimmen Flugzeugabsturzes vom 23. Juni vergangenen Jahres vorgesehen.

Stadtvertreter Daniel Hütte berichtete aus der Arbeit des Stadtrates Olsberg und gab Erläuterungen zu dem Zentrenkonzept zur allgemeinen Haushaltslage der Stadt und zu dem geplanten Mehrgenerationenplatz.

Für dieses Jahr ist eine Tagesfahrt ins Bergische Land vorgesehen, außerdem wurde empfehlend auf die Berlinfahrt des SPD-Unterbezirk Hochsauerland in der Zeit vom 10. Juni bis 14. Juni hingewiesen.