Prima Brilon baut Freifunk aus

Brilon..  Das WLAN in der Briloner Innenstadt kommt voran. Die Mitglieder von Prima Brilon sprachen sich in ihrer Mitgliederversammlung für den Ausbau des Freifunknetzes in der Fußgängerzone und den anliegenden Straßen aus. „Damit“, so Stefan Scharfenbaum, Vorsitzender des Fachausschusses, „möchten wir unseren Kunden einen kostenlosen Service bieten, den wir nur gemeinsam mit den inhabergeführten Fachgeschäften umsetzen können.“

Nur die aktiven Einzelhänder in Brilon könnten ein Freifunknetz aufbauen, so Julian Willmes, Kassenprüfer bei Prima Brilon und IT-Spezialist. Für den Ausbau eines solchen Netzes, in dem jeder mit seinem Smartphone freies WLAN empfangen kann, müssen entsprechende Geräte in einem Abstand von 15 bis 20 Metern angeschafft und aufgebaut werden. Willmes: „Diesen durchgängigen Aufbau in der Bahnhofstraße schafft als Organisation nur Prima Brilon mit seinen rund 80 Mitgliedern.“

Und die haben die Zeichen der Zeit erkannt, denn das Smartphone gehört nun mal mit in die heutige Zeit und der freie Empfang von WLAN spart dem Kunden nicht nur Datenvolumen, sondern ist besonders für Urlauber eine wahre Bereicherung. „Der Tourismus wird sich in den nächsten Jahren in Brilon immer weiter ausbreiten und da unser Fachausschuss die Punkte Einzelhandel, Dienstleistung, Gastronomie und Tourismus beinhaltet, werden wir dieses auch forcieren“, meint Scharfenbaum, der von der Zukunft der Briloner Innenstadt überzeugt ist.