Piratinnen erobern die närrische Hochburg

Medebach..  Wie aus der Sitzungspräsidentin und kfd-Vorsitzenden ein Pirat wird? Das macht der Karneval der Frauengemeinschaft möglich. Mit der Elferratsmannschaft „Hinz und Kunz“ musste erstmalig Karin Humberg am Freitagabend das närrische Piratenschiff durch ein fast vierstündiges karnevalistisches Abenteuer manövrieren. Mit an Bord neben den bestens gelaunten Piratinnen auf der Elferrats-„Kommandobrücke“, der Bühne des Kolpingsaals, war eine bunt kostümierte Meute von 200 närrischen Frauen – alle bereit für das große Abenteuer auf stürmischer See.

Tänzerische Höchstleistungen

Flotte Musik und mitreißende Tänze standen hoch im Kurs bei den Närrinnen zwischen 18 und 85. So zeigten die Mini- und Jugendfunkengarden bei der Vorführung ihrer sorgfältig einstudierten Gardetänze tänzerische Höchstleistungen. Sie wurden mit viel Applaus und Zugaberufen honoriert. Auch die fehlerfrei vorgetragene Prinzenrede vom Kinderprinzenpaar Fiete Föhrer und Corinna Esten fand beim Publikum große Anerkennung. Daneben wusste die Funkengarde mit ihrem Showtanz sich mit origineller Kostüm- und Musikauswahl und hervorragender Choreographie mit ihrem Boxertanz in die Herzen der begeisterten Zuschauer hinein zu tanzen. Auch die Elferatscrew und die Sirenengirls der Feuerwehrfrauen sorgten mit ihren Tanzeinlagen dafür, dass das Stimmungsbarometer stetig stieg. Daneben gab es ein Feuerwerk aus Ideen, Sketchen, hintergründigem Humor und ganz viel Spaß. Dazu zählten sechs sehr gut einstudierte Sketche wie „Wenn ich nicht auf der Bühne wär“, „Die Verwechslung“, „Die Wunderbox“ und „Das Wunschkind“ genauso wie die immer mit Spannung erwartete Tegtmeierparodie von Dr. Achim Funder sowie eine Geschichte über Kindererziehung. Auch die mit Lokalkolorit gespickte Büttenrede von Anne Hammecke und Lisa Frank, die als Centerparc-Putzfrauen viel zu berichten hatten, ließ kein Auge trocken. „Zugabe“ skandierte die närrische Schar und startete nach zwei Zugaben eine Rakete in den Karnevalshimmel.

„Santiago“ mit Spezialeffekten

Abgerundet wurde das abwechslungsreiche Programm noch durch die synchrone Medebacher-Riverdance -Show, bei der neun fröhliche und vor allem durstige Irinnen in perfektem Gleichklang mit Händen und Bechern Melodien präsentierten, und die Elferrats- Show „Santiano“, die mit raffinierten Spezialeffekten untermalt war.

Nach dem großen Finale feierten die Medebacherinnen fröhlich zur Live-Musik von Wolfgang Holz bis in die frühen Morgenstunden.