Otto Schöneweis auf Zielgeraden

Usseln/Berlin..  Der Bio-Bauer machte einen kurzen Zwischenstopp auf seinem 460km-langen Protestmarsch vom Sauerland nach Berlin. Selbst bei Sturm und schwierigem Wetter ist er unterwegs. Er liebt extreme Herausforderungen. Mit seinem ungebrochenen Willen war er inzwischen in Magdeburg, um zur nächsten Station, dem 80km-entfernten Brandenburg zukommen. Der weiteste Marsch seiner Stecke. Anschließend ging es nach Potsdam und dann nach Berlin, heute vor dem Kanzleramt gegen Agrarindustrie zu protestieren.

Für faire Produkte werben

Otto Schöneweis läuft durch Deutschland, um auf die Groß-Demo hinzuweisen: „Wir haben es satt!: Wir haben Agrarindustrie satt, wir haben Gentechnik satt, wir haben zu viel Gülle auf dem Acker satt, wir haben Massentierhaltung satt. Bauernhöfe anstatt Agrarindustrie!“ Mit dieser Aktion will er unermüdlich für einen Wandel in der Landwirtschaft werben, mit besseren Tierhaltungsbedingungen, ohne Einsatz von Gentechnik und für faire Erzeugerpreise und faire Produkte. Klasse statt Masse ist seine Devise.

60 Kühe

Otto Schöneweis bewirtschaftet einen Bio-Betrieb und liefert die Bio-Milch seiner 60 Kühe an die Upländer Bauernmolkerei.