Orgelmusik und „Rock for God“

Züschen..  Als voller Erfolg erwies sich das Konzert des Gemischten Chor „Sangesfreunde” Züschen. Die Pfarrkirche war voll besetzt und die zahlreichen Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Nachdem der Züscher Chor „Sangesfreunde“ mit den Liedern „Ich bin so glücklich heute”, „Winterwunderland“ und „Im Stall zu Bethlehem“ unter der Leitung von Werner Völlmecke das Konzert eröffnet hatte, gab der Kinderchor der Grundschule Hallenberg unter der Leitung von Alexandra „Ihr Kinderlein kommet“, „Dicke rote Kerze“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ zum Besten. Diana Pöllmann-Koch sorgte danach mit „Das Jahr deiner Träume“ und „Heal the world“ für Gänsehaut im Publikum. Zum ersten Mal wurde der Chor durch die Musikgruppe „Rock for God“ aus Olsberg unterstützt, die u.a. die „Friede auf Erden Special Version“ und das „Weihnachts-Hallelujah“ aufführten und mit Keybord, Gitarre und Querflöte begleiteten.

Gemeinsames Finale

Christoph Peis stellte mit „Toccata D-Moll“ sein Können an der Orgel unter Beweis und begleitete danach seine beiden Töchter, die das „Pastorale“ aus dem Concerto Grosso Nr.8 auf ihren Violinen darboten. Nach einem weiteren Auftritt des Gemischten Chores, bei dem u.a. Sven Enselmann (Bariton) und Petra Arnold (Sopran) ihr Solo-Debüt gaben, erklangen auch zwei Trompeten-Soli von Matthias Reuter und Christian Schauerte. Nachdem die Gruppe “Rock for God” noch ein zweites Mal auftrat, schloss der Züscher Chor das gut 90-minütige Konzert.

Im Finale traten alle zusammen an und sangen gemeinsam mit den Besuchern das Weihnachtslied „O du fröhliche“. Besonderen Anklang fand der Solo-Chor junger Züscher Frauen und Mädchen, die die „Sangesfreunde“ auch beim letzten Konzert schon unterstützt hatten und die hoffentlich die Freude am Singen nicht verlieren, damit auch in den nächsten Jahren wieder ein solches Konzert stattfinden kann.