Nicolas Siebrecht ist Vorsitzender

Marsberg..  Die Junge Union Marsberg hat sich auf ihrer Stadtverbandsversammlung neu aufgestellt und will sich wieder aktiv für die Interessen der Jugend in Marsberg einsetzen. Nach der Begrüßung durch den Kreisverbandsvorsitzenden Thomas Becker hat die Versammlung einstimmig Nicolas Siebrecht aus Marsberg zu ihrem Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. Er wird unterstützt durch seine Stellvertreterin Laura Kleffner aus Meerhof.

Belange der Jugend einbringen

Der Beringhäuser Christopher Scholle als Kassierer und der Marsberger Volker Schmidt als Schriftführer gehören ebenfalls dem geschäftsführenden Vorstand an. Als Beisitzer wurden Alexandra Köhne (Bredelar), Marie Rosenkranz (Westheim), Fritz Schack (Marsberg), Andreas Geise (Westheim) und Maximilian Becker (Beringhausen) gewählt. Kassenprüfer sind Ferdinand Henke (Marsberg) und Niklas Gerlach (Beringhausen).

Die Versammlung ist sich einig, dass die junge Generation die Chance nutzen sollte, sich für ihre Stadt einzusetzen und ihre eigene Zukunft mitzugestalten. Zusätzlich zur politischen Arbeit, bei der die Belange der jungen Leute in die Kommunalpolitik eingebracht werden sollen, sind auch politische Bildungsfahrten, Betriebsbesichtigungen und weitere Aktivitäten geplant.

Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene sind jederzeit willkommen und können die JU bei Facebook unter Junge Union Marsberg kontaktieren.