„Neues Leben“ in der Kapelle des St.-Franziskus-Hospitals

Winterberg..  Zur Osterzeit gibt es in der Kapelle des St.-Franziskus-Hospitals erneut eine Bilderausstellung. In der Zeit vom Ostersonntag, 5. April, bis Donnerstag, 21. Mai, sind interessierte Besucher eingeladen, sich von den Aquarellen inspirieren zu lassen. Weitere Informationen liegen in der Kapelle aus.

„Der frühere Bischof von Aachen, Klaus Hemmerle, hat uns Menschen einmal „Osteraugen“ gewünscht. Damit hat er zum Ausdruck gebracht, dass es darum geht, im Leben weiter zu sehen und damit neues Leben zu sehen“, erläutert Krankenhausseelsorger Norbert Kremser die Beweggründe der Ausstellung. „Nur mit solchen „Osteraugen“ lässt sich Auferstehung als Beginn eines neuen Lebens begreifen. Auferstehung zeigt: Das Leben ist stärker als der Tod.“

Entstehung aus der Farbe

Der Maler Josef Vennebusch lädt ebenfalls ein, weiter, tiefer und mehr zu sehen. Er bringt in den Bildern dieser Ausstellung auf seine individuelle Art und Weise neues Leben zum Ausdruck. Dabei malt Vennebusch in einer spirituell-mystischen Grundhaltung abstrakte farbenfrohe Aquarelle.

Seine Bilder entstehen aus der Farbe, nicht aus der Form und werden ohne Vorzeichnungen gemalt. Mit Pinsel und Farben gestaltet er die Spannung und die Beziehung zwischen Erde und Himmel. „Wer sich auf die Bilder einlassen kann, wird erleben, dass diese Bilder eben nicht abstrakt sind. Der Betrachter wird nach und nach Konkretes sehen können und Gestalten entdecken“, weiß Norbert Kremser.