Neuer Werkraum sorgt für wertvolle Erfolgserlebnisse

Die Bewohner des Erikaneums, Projektverantwortliche und Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, freuen sich gleichermaßen: Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung ist im Erikaneum ein neuer Werkraum entstanden.
Die Bewohner des Erikaneums, Projektverantwortliche und Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, freuen sich gleichermaßen: Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung ist im Erikaneum ein neuer Werkraum entstanden.
Foto: Stadt Olsberg
Was wir bereits wissen
Selber etwas machen – das weckt Aktivität und gibt ein Gefühl der Zufriedenheit. Zum „Selbermachen“ haben die Bewohner des Erikaneums in Bigge jetzt jede Menge Möglichkeiten: Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ wurde in der Seniorenresidenz ein Werkraum eingerichtet. Und der wird bereits eifrig genutzt.

Bigge..  Selber etwas machen – das weckt Aktivität und gibt ein Gefühl der Zufriedenheit. Zum „Selbermachen“ haben die Bewohner des Erikaneums in Bigge jetzt jede Menge Möglichkeiten: Durch die Unterstützung der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ wurde in der Seniorenresidenz ein Werkraum eingerichtet. Und der wird bereits eifrig genutzt.

Die Werkbank bietet alles, was der Heimwerker braucht, um glücklich zu sein. „Handschmeichler“ aus Speckstein sind dort schon entstanden, ebenso Vogelhäuschen aus Bausätzen oder ein großer Baum, an dem künftig das Werkzeug hängen wird. Einige Dekoartikel wurden im neuen Werkraum bereits angefertigt, die dann auf Basaren oder beim Tag der offenen Tür neue Besitzer gefunden haben. „Und mit dem Erlös können wir dann neue Bausätze oder anderes Material anschaffen“, so Einrichtungsleiter Torben Kissel.

Dartscheibe und Shuffleboard

Gearbeitet wird unter der fachkundigen Aufsicht von geschulten Mitarbeiterinnen. In Nebenraum geht es darum, auf einem Shuffleboard kleine Holzscheiben gezielt in ein Tor zu befördern; auf Zielgenauigkeit kommt es an einer Dartscheibe an. Ziel des Projekts: „Der Werkraum bietet für unsere Bewohner Abwechslung im Alltag“, erklärt Torben Kissel, „und natürlich hilft er auch dabei, die Senioren zu aktivieren.“

Motorische Fähigkeiten erhalten und fördern ist aber nur ein Aspekt: „Wenn hier etwas gebastelt worden ist, haben die Bewohner ein Erfolgserlebnis - und das ist immer auch positive Motivation“, weiß Andrea Ripke vom Team des Erikaneums.

Das war auch ein Hauptgrund für die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, das Projekt zu unterstützen, erläutert Vorstandsvorsitzender Elmar Reuter: „Die persönlichen Fähigkeiten fördern und aktiv sein - das ist etwas, von dem ältere Menschen enorm profitieren.“ Gerade für die „Herren der Schöpfung“ eine wichtige Angebotserweiterung, ergänzt Torben Kissel – im Erikaneum stehen 77 Damen elf Herren gegenüber.

„Wir in Olsberg“ - der Name der Bürgerstiftung beschreibt gleichzeitig ihr Programm. Denn profitieren soll die Gemeinschaft der Bürgerinnen und Bürger in Olsberg.