Mit Sammlung will Caritas Gutes bewirken

Brilon..  „Gutes bewirken“, so lautet das Motto zur Sommersammlung der Caritas. „Gutes bewirken“, das möchten auch die vielen Ehrenamtlichen , die ab dem heutigen Samstag, 23. Mai, bis zum 13. Juni in den Pfarreien des Erzbistums von Haus zu Haus gehen und um eine Spende für die Caritas und ihre Hilfsprojekte bitten.

Die dabei eingeworbenen Spendengelder werden für Hilfeangebote der Caritas vor Ort eingesetzt: 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleibt in den Kirchengemeinden bzw. den Caritas-Konferenzen für sozial-karitative Aufgaben. Die restlichen 30 Prozent gehen an den Ortscaritasverband Brilon.

Für Familien und Flüchtlinge

Menschen in Not schnell und unkompliziert helfen, dieser Auftrag kann dank der Caritas-Sammlung in die Tat umgesetzt werden. Viele soziale Angebote der Caritas sind auf die Mittel aus den Sammlungen angewiesen. Die Spendengelder eröffnen Spielräume, die die Caritas sonst nicht hätte. Zu den Angeboten der Caritas in den Dekanaten Hochsauerland-Ost und Waldeck, die aus Sammlungsmitteln unterstützt werden, gehören unter anderem Einzelfallhilfen für Familien, Ferienfreizeiten oder besondere Hilfen für Flüchtlingen.

Offizielle Sammellisten

Die Ehrenamtlichen, die von Tür zu Tür gehen, führen offizielle Sammellisten mit sich. Sie haben zudem einen Sammlerausweis, der den Stempel des örtlichen Pfarramts trägt.Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Einzugsgebiet des Caritasverbandes Brilon bei der Sommersammlung exakt 34 467,30 Euro. Im gesamten Erzbistum betrug das Sammlungsergebnis im Vorjahr genau 682 675,53 Euro.