Mit Nachhaltigkeit in die Zukunft

Olsberg..  Dass Lebensmittel aus der Region kommen und darüber hinaus auch noch sauber und fair produziert werden sollten, haben die Schüler und Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule schon im Unterricht gelernt. Aber wie sieht es im Sauerland aus? Wo können wir solche Lebensmittel erwerben und wie in der Praxis verarbeiten?

Experten eingeladen

Um diese Fragen zu klären, kamen auf Anregung ihrer Lehrerinnen Frau Schröder und Frau Busch zwei Experten von Slow Food in den Unterricht. Frau Schlicht-Olbrich und Herr Pfannes (Küchenmeister vom Schinkenwirt) informierten die Schüler und Schülerinnen über die Ziele des Vereins. Slow Food umfasst Millionen von Menschen weltweit, die sich aus Überzeugung und Leidenschaft für gutes, sauberes und faires Essen einsetzen. Dabei setzen sie sich besonders für eine lebendige, nachhaltige und regionale Kultur des Essens und Trinkens ein. Die Schüler und Schülerinnen lernten das Rote Höhenvieh als eine vom Aussterben bedrohte regionale Rinderrasse kennen, deren Fleisch ausgezeichnet schmeckt. Gemeinsam wurde beschlossen, Bratwurst aus dem Fleisch dieser Tiere herzustellen. Das Gemüse für die gemeinsame Kochaktion kauften sie beim Gärtnerhof Röllingsen, der sein Gemüse auch regelmäßig direkt an die Verbraucher nach Olsberg liefert.

Führung durch Gemüsebetrieb

Bei einer Führung über den Gemüsebetrieb erfuhren die wissbegierigen Olsberger Schüler, unter welchen Bedingungen Biogemüse produziert wird. Das Menü, welches dann in der Schulküche des Berufskollegs hergestellt wurde, erfüllte alle Anforderungen, die man an gute, saubere und faire Lebensmittel stellen kann und war darüber hinaus äußerst geschmackvoll.