Mit gutem Beispiel vorangehen

Medebach..  Zur jährlichen Blutspenderehrung hatte die Rotkreuzgemeinschaft 27 treue Blutspender eingeladen. Astrid Just Herzig und Daniela Liebig begrüßten unter anderem zwei Männer, die 125 Mal bzw. fünf, die 100 Mal Blut spendeten.

Acht Personen konnten die Ehrung für die 75. Blutspende und zehn Personen für die 50. Spende entgegennehmen.

Erstspender mitbringen

Astrid Just Herzig: „Es freut mich immer, wenn ich Euch hier sehe und ganz besonders für Eure Treue danken kann. Bleibt gesund, damit ihr noch oft zur Blutspende kommen könnt. Besonders freut es uns, wenn die „alten Hasen“ Erstspender mitbringen. Das sorgt dafür, dass wir noch vielen Menschen helfen können. Blutspender sind ganz besondere Menschen, auf die wir stolz sind.“ Unter den Ehrengästen waren auch der Schützenkönig aus Hesborn und zwei Rotkreuzler aus der Rotkreuzgemeinschaft Medebach: Mark-André Hiller, stellvertretender Zugführer der DRK-Brilon, Einsatzkräfte und Blutspendehelferin Annelie Scholz-Feisel. Hiller: „Als Rotkreuzler möchte ich natürlich mit gutem Beispiel vorangehen.“

Zur Gewohnheit geworden

Auf die Frage, wie er zum Blutspenden gekommen sei, antwortete der 125-malige Spender Wendelin Schmidt: „Als junger Bursche habe ich damit angefangen und irgendwann ist es zur Gewohnheit geworden.“ Peter Müller erzählt, er sei durch seinen Biologielehrer zum Blutspenden gekommen. Der habe gesagt: „Junge, geh da hin, dann erfährst du deine Blutgruppe und weißt immer, dass du gesund bist.“ Das stimmt heute noch. Bei jeder Spende werden drei Proben für den Gesundheitscheck abgenommen.

Die Geehrten

125 Mal spendeten Blut: Peter Müller, Wendelin Schmidt, Medebach
100 Mal Blut spendeten: Erhard Schnorbus, Hallenberg, Martin Aßmuth, Paul Aufmhof, Hans Werner Decker, Willi Kappen, Medebach
75 Mal spendeten: Edith Maurer, Annegret Stanka, Marion Truß, Hallenberg Hubert Müller, Josef Franz Schweinsberg, Medebach
50 Mal Blut spendeten: Josef Klinger, Franz-Josef Pauly, Franz Josef Schmidt, Annelie Scholz-Feisel, alle Hallenberg, Mark-Andre Hiller, Heike Neumann, Helmut Neumann, Annette Sommer, alle Medebach.