Mit erfolgreicher Idee „in die Zeitung gesprungen“

Winterberg..  Wie macht man ein richtig witziges Klassenfoto? Alle schön nebeneinander in zwei Reihen aufstellen? Langweilig. Im Treppenhaus durch die Geländerstäbe gucken? Schon besser, aber so kann man die einzelnen Schüler nicht so gut erkennen. Viele Einzelfotos zu einer Collage zusammenstellen? Hm, naja, vielleicht.....

Mit dieser Frage hat sich die Klasse 8b der Verbundschule in Winterberg im Kunstunterricht beschäftigt. Die Anregung kam von Simon: Er hatte vom ZEUS-Fotowettbewerb der Westfalenpost und den Volksbanken gelesen, bei dem möglichst originelle Klassenfotos eingereicht werden sollten. Kunstlehrerin Silke Bechen war sofort bereit, das Projekt zu unterstützen, also überlegten die 19 Schüler mit ihrer Lehrerin gemeinsam, auf welche Art sie ein ausgefallenes Bild für die WP knipsen konnten. 19 unterschiedliche Meinungen waren gar nicht leicht unter einen Hut zu kriegen, erzählt Alina. Auf jeden Fall sollte das Foto draußen aufgenommen werden, da wurden sich alle einig. Schließlich entstand die Idee, dass alle gleichzeitig hüpfen, also quasi „in die Zeitung springen“. Und genau diese Idee war ein voller Erfolg! Am Mittwoch bekam die Klasse 8b von Volksbank-Berater Michael Wirtz einen Scheck über 250 Euro für die Klassenkasse, denn sie hatte mit ihrem Foto unter 56 Einsendungen aus dem gesamten HSK den dritten Platz erreicht.

Und jetzt werden wieder Meinungen gesammelt - für die Verwendung des Preisgeldes: Skitag, Rodeln, Klettern – die 8b wird bestimmt auch hierfür eine tolle Lösung finden!