Michaelsorden für Olsberger Hütte

Olsberg..  Nicht nur Schützenbruder Peter Rosenkranz bekam zum Auftakt des Vogelschießens im Hasley den Michaelsorden der Schützenbruderschaft verliehen. Mit der Olsberger Hütte erhielt gleich eine ganze Firma diese Würdigung.

Mit dieser Auszeichnung würdige die Schützenbruderschaft das große Engagement der Firma „Olsberg GmbH“, wie sie heute offiziell heißt, für das Schützenwesen. Sei es als Sponsor oder Spender, insbesondere bei Baumaßnahmen im Hasley oder in der Konzerthalle, so Oberst Dietmar Vollmer. Und an Seniorchef Edward Kersting und seinen Sohn Ralf sowie die gesamte Familie Kersting gerichtet: „So etwas kann nur reibungslos funktionieren, wenn die Firmenleitung unkompliziert dahinter steht“.

Urkunden überreicht

Vollmer schloss in seinen Dank aber auch die vielen Mitarbeiter der Hütte ein, die sich bei der Überreichung der Urkunde um ihre Chefs gruppierten.

Peter Rosenkranz hatte zuvor den Michaelsorden für seine Verdienste um den Erhalt des traditionellen Vogelschießens im Hasley in Form eines neuen Lamellenkugelfangs erhalten. Außerdem nannte Oberst Vollmer die Unterstützung bei den Umbauarbeiten vor einigen Jahren in der Konzerthalle. Bereits am Samstag vor dem Vogelaufsetzen hatten Schatzmeister Daniel Hoffmann und sein Kollege im Kreisvorstand, Karl-Josef Hoffmann, den Vorstandsmitgliedern Wilfried Pape, Gerhard Lenze, Julijan Blaslov und Jürgen Oberdick den Orden für Verdienste des Sauerländer Schützenbundes überreicht.