Mehr als 350 Besucher feiern erlebnisreichen Seniorentag

Winterberg..  Der Auftritt des Schlagerduos „Geschwister David“, die Tänze der Mädchen und Jungen des Arche Noah Kindergartens Züschen, die Stimmungslieder der Drehorgelmusikanten und der Gardetanz der „Las Chicas“ aus Silbach – beim Programm des Seniorentages war für jeden etwas dabei.

Mehr als 350 Besucher waren der Einladung von Bürgermeister Eickler gefolgt und erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag in der Stadthalle im Oversum. Hans-Peter Pfennig führte mit lustigen Anekdoten durch das Programm.

Anhand eines Filmes über die Entwicklung des Wintersports in der Stadt Winterberg stellte er in seinem Grußwort heraus, „dass uns gerade die Erinnerungen zeigen, wie schön und wie lebenswert unser Leben ist. Zudem machen sie aber auch deutlich, dass es keinen Stillstand gibt und stetig alles im Wandel ist.“ Winterberg habe sich gerade im Wintersportbereich kontinuierlich weiterentwickelt und längst die Eine-Millionen-Übernachtungs-Marke überschritten. Nach Grußworten von Pfarrer Norbert Lipinski und Pfarrer Matthias Gleibe sorgte der Arche-Noah-Kindergarten Züschen mit seinem „Frühlingstanz“ und der Aufführung „Oma liebt Opapa“ für gute Laune.

Bekannte „Evergreens“ mitgesungen

Mit viel „Frauen-Power“ und jugendlichem Charme begeisterten die David-Schwestern das Publikum. Die „Winterberger Drehorgelmusikanten“ brachten mit ihren flotten Liedern die Senioren zum Schunkeln. Gerd („Türmer“) und Hilde Deimel, Florian Schäfer und Richard Wüllner aus Altenfeld hatten mit ihren vier Drehorgeln im wahrsten Sinne „den Dreh raus“ und den Saal voll im Griff. Die Senioren waren begeistert und sangen die bekannten Evergreens kräftig mit. Schwungvoll ging es weiter beim Auftritt der Gardetanz-Gruppe „Las Chicas“ aus Silbach.

Mit Magdalena Wahle aus Winterberg (93 Jahre), Hilde Peis aus Altastenberg (90 Jahre) und Elfriede Braun aus Winterberg (89 Jahre) wurden die drei ältesten Teilnehmer geehrt. Die musikalische Gestaltung hatte die Stadtkapelle Winterberg unter Leitung von Jürgen Grimmig.