„Lutscherbäume“ entdeckt

Marsberg..  Seit nunmehr fünf Jahren lernen die Grundschüler aus den Marsberger Ortsteilen Westheim, Oesdorf, Essentho und Meerhof bereits in der Westheimer Egge-Diemel-Schule. Viele Ideen wurden seitdem umgesetzt, um das Schulleben interessant zu gestalten. So gelang es der Westheimer Grundschule beispielsweise schon zwei Mal als Schule der Zukunft ausgezeichnet zu werden, sich als Klasse-2000-Schule zertifizieren zu lassen, zum wiederholten Male mit dem Umweltschutzpreis der Stadt Marsberg ausgezeichnet zu werden und in diesem Jahr den vierten Platz bei dem Sportabzeichenwettbewerb des Hochsauerlandkreises zu erlangen. Als besonderes Projekt startete die Egge-Diemel-Schule in diesem Schuljahr die Kooperation mit dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge und dem Regionalforstamt Hochstift, um „Naturparkschule“ zu werden.

Heimat und Natur

Die Kinder sollen durch dieses neue Projekt die Möglichkeit erhalten, ihre Heimat und die Natur durch viele direkte Begegnungen kennenzulernen.

Daher stellte die Schule ihr Schulfest auch unter das Motto „Naturparkschule“ und begab sich während des Festes in vier Gruppen auf kleine gemeinsame Wanderungen als Schulgemeinde. Angeführt wurden die Wandergruppen von vier ortskundigen Westheimer Wanderführern. Als Highlight trafen die Kinder während dieser Wanderungen am Wegesrand auf ganz besondere Bäume, die wohl nur in Westheim wachsen: auf „Lutscherbäume“.

Nachdem sich nicht nur die Kleinen sondern auch die großen Weggefährten an den netten Fundstücken gelabt hatten, gingen die Wanderungen weiter und führten letztlich alle wieder auf den Schulhof zurück.

Leckere Grillwürstchen

Dort erwarteten sie schon viele fleißige Helfer, die alle Wanderfreunde mit Grillwürstchen und kühlen Getränken erfreuten. Die Kinder der Bläser-, Gitarren- und Tanz-AG begeisterten das Publikum mit ihren gelungenen Beiträgen.

Ebenso eindrucksvoll waren das Begrüßungs- und Abschlusslied der teilnehmenden Grundschüler.