Kunden schätzen Serviceleistungen der Verwaltung positiv ein

Marsberg..  Die Stadtverwaltung hat vom 10. November bis 5. Dezember eine ausführliche Kundenbefragung im Rathaus und in den Nebenstellen durchgeführt. Der Stadtrat hatte die Idee dazu. Wie die Stadtverwaltung jetzt mitteilt, ist die Befragung ausgewertet und sie freut sich über die positive Einschätzung ihrer Serviceleistungen und ihrer Kundenfreundlichkeit.

Die Öffnungszeiten im Rathaus und den Nebenstellen wurden überwiegend als ausreichend bewertet. Bei den befragten Personen lag die durchschnittliche Wartezeit bei 9,35 Minuten. Dies wertet die Stadtverwaltung als einen sehr geringen und damit sehr guten Wert. Nach der durchschnittlichen Bearbeitungszeit befragt, gaben die befragten Personen 14,67 Minuten an. Dies ist für die Stadtverwaltung ebenfalls ein durchaus geringer Wert.

Mitarbeiter bekommen Note „gut“

Die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Sachkompetenz, Hilfsbereitschaft, Schnelligkeit und Kundenorientierung wurden mehr als gut bewertet. Bei allen Teilaspekten lag der Benotungsschnitt im Bereich einer Zwei.

Die Gestaltung der Räumlichkeiten mit Büros, Wartebereichen und Fluren wurde ebenfalls durchgehend mit einer Zwei bewertet. Lediglich für die Gestaltung des Sozialamtes ergab sich die Note Drei, also immer noch befriedigend.

Es gab verschiedene Anregungen, den Internetauftritt der Stadt in Teilbereichen anders zu gestalten. Der Benotungsdurchschnitt lag aber in den erfreulichen Notenbereichen Zwei und Drei. Die Möglichkeit zu Anregungen nutzten aber nur zehn Prozent der Bürgerinnen und Bürgern, die sich an der Befragung beteiligten.

Darüber ist die Stadtverwaltung schon enttäuscht. Einige Anregungen waren bereits bekannt, wie zum Beispiel der fehlende Aufzug im Rathaus, mehr Energiemanagement, Verzicht auf den Verkauf von Turnhallen und öffentlichen Gebäuden. Jetzt soll geprüft werden, welche Anregungen und Vorschläge umgesetzt werden. ad