Kreisentscheid beim Vorlesewettbewerb Samstag in Brilon

Brilon..  Wenn in Brilon die Kreissiegerin beziehungsweise der Kreissieger ermittelt wird, geht es nicht um sportliche Disziplinen. Im Mittelpunkt dieses Wettbewerbs steht das Buch. Seit 1959 veranstaltet der Deutsche Buchhandel jährlich den bundesweiten Vorlesewettbewerb.

Daran teilnehmen können alle Kinder der jeweils sechsten Schulklassen. Schirmherr ist der Bundespräsident. Der Wettbewerb will Kindern Spaß am Lesen vermitteln.

Bezirksentscheid lockt

In Brilon treffen sich jetzt die Siegerinnen und Sieger der Schulen des HSK. Wer hier am besten liest, nimmt am Bezirksentscheid teil und hat damit Chancen, auch Landes- oder Bundessieger zu werden. Der sicher sehr spannende Wettbewerb findet statt am Samstag, 21. Februar, um 14 Uhr in der Buchhandlung Podszun. Die Veranstaltung ist öffentlich, dazu wird eingeladen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Leah Anna Bartsch (Gymnasium Petrinum Brilon), Jill Cremer (Christine-Koch-Schule Schmallenberg), Justin Jagemann (Realschule Bergkloster Bestwig), Marius Lange (Carolus-Magnus-Gymnasium Marsberg), Larissa Mast (Marienschule Brilon), Carla Maria Nolten, (Geschwister-Scholl-Gymnasium Winterberg), Sophia Pape (Städtisches Gymnasium Schmallenberg), Leonie Radke (Städtische Realschule Marsberg), Haiko Wichterich (Erich-Kästner-Realschule Schmallenberg).

Der Jury gehören Stefanie Bange, Lehrerin an der Verbundschule Winterberg-Siedlinghausen und HSK-Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2000, Sandra Müller, Buchhändlerin der Buchhandlung Podszun, und Jürgen Hendrichs, Redaktionsleiter der Westfalenpost Brilon an.