Kinder behutsam ans Pferd heranführen

und schnell. Zugleich sind sie so sensibel, dass sie auf die kleinsten Signale reagieren: Die Begegnungen mit dem Pferd gehören mit zu den schönsten Momenten für die Kinder des Caritas-Kindergartens St. Andreas in Brilon. Jüngst haben die Schulkinder ihr Reitprojekt abgeschlossen, bei dem sie sich über Wochen Schritt für Schritt Pferd Doggi angenähert haben. „Wir führen die Kinder ganz behutsam ans Pferd“, betont die Einrichtungsleiterin und passionierte Reiterin Birgit Kürmann. Bevor die Kinder das erste Mal auf den Pferderücken aufgesessen haben, haben sie Doggi gestreichelt, geputzt, geführt und gefüttert. „Dabei fördern die vielfältigen Erfahrungen auf und mit dem Pferd die Gesamtentwicklung eines Kindes, besonders die Motorik, die Wahrnehmung, die Kognition und die sozial-emotionale Entwicklung“, betont Birgit Kürmann, Betreuerin beim Voltigieren. Die Begegnungen mit dem Pferd gehören zu den festen Terminen im Kindergartenjahr und erreichen alle Kinder, einerlei ob mit oder ohne Behinderung.