Im Sauerland neue Heimat gefunden

Thülen..  Sie lebt schon 25 Jahre in Deutschland, seit 18 Jahre ist Thülen ihr Zuhause. Dort ist Gloria Jezussek voll ins Dorf integriert. Ihre Auftritte beim Frauenkarneval zählen zu den Höhepunkten des Abends.

Gloria Jezussek engagiert sich im Arbeitskreis der philippinischen Frauen im Hochsauerland – und sie hat in diesen Tagen einen besonderen Grund, sich für ihre frühere Heimat zu engagieren. Stehen die Philippinen doch im Mittelpunkt der diesjährigen Sternsingeraktion. Das Motto lautet: „Segen bringen, Segen sein - Gesunde Ernährung für die Kinder auf den Philippinen und weltweit.“

Voll ins Dorfleben eingebunden

Der Arbeitskreis trifft sich immer um den 8. September herum, dem Tag der Geburt Marias, der philippinischen Nationalheiligen, mit Weihbischof König in Paderborn.

Als dieser beim jüngsten Treffen das Motto der Sternsingeraktion vorstellte, war für Gloria Jezussek und viele andere Frauen klar: Da machen wir mit.

Beim großen Auftakt der Sternsingeraktion in Paderborn vor einer Woche – viele Sternsinger aus Brilon und den Dörfern haben daran teilgenommen – arbeitete sie mit im Workshop „Leben auf den Philippinen“ Nach kurzem Vortrag wurden einheimische Speisen vorgestellt, zubereitet und gegessen. Auch den in Thülen schon bekannten Bambustanz stellte sie vor.

Aus ganz persönlichem Engagement heraus macht Gloria Jezussek auch bei der Sternsingeraktion in Thülen mit und wird am Sonntag, 11. Januar, den Aussendungsgottesdienst mitgestalten. Nicht nur den Thülenern Sternsingern sondern allen, die dies lesen, dankt sie für ihren großen Einsatz für ihr Heimatland.