Im neuen Jahr Blut spenden

Brilon/Hagen..  Zum Jahresbeginn hat das DRK seinen Aufruf erneuert und bittet die Mitbürger zur Blutspende. Bereits 56 Tage nach dem letzten wahrgenommenen Termin darf wieder Blut gespendet werden. Der Januar zählt zu den verbrauchsstärksten Monaten und Blutprodukte sind nicht uneingeschränkt haltbar.

4500 Spenden pro Tag notwendig

„Es ist wichtig, dass genügend freiwillige Blutspender/innen mehrmals im Jahr unsere Termine aufsuchen“, sagt Stephan Jorewitz, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vom Zentrum für Transfusionsmedizin in Hagen.

Täglich benötigt der DRK-Blutspendedienst West gGmbH circa 4500 Blutspenden, um die Kliniken und Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland zu beliefern. Allein im Regierungsbezirk Arnsberg werden etwa 800 Spenden täglich benötigt. Hinzu kommen täglich noch bis zu 150 Anfragen für Notfallpatienten, die beispielsweise innere Blutungen erlitten haben.

„Besonders dringend suchen wir neue Spender, die uns dann hoffentlich genauso gut gesonnen sind und lange treu bleiben wie unsere Stammspender und Spenderinnen. Bei uns ist jeder herzlich willkommen und Personen mit Rhesusfaktor negativ sind sehr gern gesehene Gäste“, fügt Jorewitz hinzu.

Der erste Blutspendetermin in Brilon im neuen Jahr findet am Montag, 5. Januar, 15 bis 20 Uhr, in der Schützenhalle, am Mühlenweg statt. Neuspender und alle, die regelmäßig dabei sind, sind zur Teilnahme aufgerufen.