Hallenberg hat mehr Fahrzeuge als Bürger

Bei der Zulassungsstelle des HSK sind 213.931 Fahrzeuge gemeldet.
Bei der Zulassungsstelle des HSK sind 213.931 Fahrzeuge gemeldet.
Foto: JSR
Was wir bereits wissen
Kreisweit sind bei der Zulassungsstelle des HSK fast 214.000 Fahrzeuge gemeldet. Hallenberg hat mit 4652 davon sogar mehr Pkw, Anhänger, Kräder und Nutzfahrzeuge als Bürger.

Hochsauerlandkreis..  Der Deutschen liebstes Kind ist und bleibt das Auto. Das belegen auch die aktuellen Zulassungszahlen des Hochsauerlandkreises. Zum Jahresanfang 2015 lag der Bestand kreisweit bei 213 931 Fahrzeugen. Damit stieg die Zahl im Vergleich zu 2013 um 1,4 Prozent oder um 2958 Fahrzeuge. Allein auf den Straßen des Altkreises Brilon rollen damit 73 499 Autos, Anhänger, Kräder und Nutzfahrzeuge.

Stellt man einmal die gesamte Einwohnerzahl des Altkreises der Zahl der Kfz-Zulassungen gegenüber, dann kommt rein rechnerisch (Kleinkinder inklusive) 0,8 Auto auf jeden Einwohner. In Hallenberg gibt es sogar mehr Fahrzeuge (4652) als Einwohner (rund 4500).

Viele Neuwagen zugelassen

Auch die Zahl der Neuwagen im HSK ist beachtlich. 10 490 fabrikneue Modelle und damit 44 mehr als in 2013 wurden zum Jahresende gewienert und geputzt. Ein leichtes Minus gab’s hingegen bei den Umschreibungen von gebrauchten Fahrzeugen. Mit 37 404 Vorgängen lagen diese knapp ein Prozent unter dem Vorjahreswert.

Ob Geburtstag oder Hochzeitstag: 75 Prozent der Fahrzeughalter bzw. der Autohäuser nutzen die Möglichkeit, sich ein Wunschkennzeichen zu reservieren. Im Internet ist das für 90 Tage möglich und kostet 12,80 Euro bei der Zulassung extra. Die Stelle verkauft aber weder Kennzeichen noch vermittelt sie welche. An dem guten, alten „BRI“-Kennzeichen hängen z.B. offenbar 487 Altkreis-Fans.

Bundesweit führen übrigens die Firmen aus Wolfsburg, Stuttgart, Ingolstadt und München die Hitliste der beliebtesten Autohersteller an. Multipliziert man sämtliche im Jahr 2014 im HSK zugelassenen Fahrzeuge mit der Zahl drei, kommt man gerade mal auf die Menge der Volkswagen, die 2014 deutschlandweit zugelassen wurden.

Der Hochsauerlandkreis weist darauf hin, dass über die HSK-Homepage und über den Link „Kfz-Online“ die Möglichkeit besteht, die Wartezeit für eine Zulassung zu verkürzen. Die An- und Abmeldung eines Fahrzeugs sowie die Änderung von Fahrzeugpapieren kann von zu Hause aus vorbereitet werden. Gleichzeitig kann ein individueller Termin - auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten - für die Bearbeitung in einer der Kfz-Zulassungsstellen (Arnsberg, Brilon oder Meschede) vereinbart werden. Die Antragsteller, die sich elektronisch angemeldet haben, müssen keine Wartemarke mehr ziehen. Die Zahl dieser Service-Nutzer stieg von 1430 in 2013 auf 1818.