Gerhard Knecht König der Jungschützen

Hallenberg..  Äußerst spannend verlief das achte Jungschützenvogelschießen der Schützengesellschaft Hallenberg. 13 ehrgeizige Bewerber lieferten sich einen stets fairen Wettkampf um die Würde des neuen Jungschützenkönigs für die Saison 2015/2016 unter der Vogelstange. Nachdem der scheidende Jungschützenkönig Max Burger das Vogelschießen bei Sonnenschein und warmen Temperaturen eröffnet hatte, legten die Jungschützen im Alter von 16 bis 23 Jahren eifrig auf den von Elmar Hartmann gefertigten hölzernen Adler an.

Treffer mit dem 322. Schuss

Nach einer hohen Schussfrequenz mit insgesamt 322 Schüssen in exakt einer Stunde hatte Gerhard Knecht den Erfolg auf seiner Seite. Er holte des Rest des Vogels von der Stange und ist somit neuer Jungschützenkönig in Hallenberg. Der 20-jährige Zimmermann hatte bereits zuvor auch schon den Apfel geschossen. Sehr treffsicher zeigte sich auch Valentin Eppner, welcher sich neben dem vorletzten Schuss auch die Krone und das Zepter sicherte.