Führung durch Ausstellung

Wewelsburg. „.  Julfest statt Weihnachten: Wie die SS eine neue Religion schaffen wollte!" – das ist am Sonntag, 14. Juni, um 15 Uhr Thema einer Führung durch die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ in der Wewelsburg. Treffpunkt dazu ist am Eingangsfoyer.

Neue Feiern und Riten

Während des Rundgangs stoßen die Besucher unter anderem auf „Julleuchter“. Zur eigenen Erbauung und Selbstaufwertung der SS, schuf Heinrich Himmler als Ersatzreligion für das ungewünschte Christentum neue Feiern und Riten für die SS. Besonderen Stellenwert besaß dabei dieser Kerzenständer. Er symbolisierte den Sieg des Lichts über die Dunkelheit, den Sieg des Guten über das Böse, der Arier über die Juden, der SS-Männer über ihre Feinde. Tatsächlich ist der Leuchter die genaue Nachahmung eines um 1800 entstandenen schwedischen Kerzenhalters.

Der Julleuchter und weitere Exponate aus dem Lebensumfeld der Täter und Opfer sind am Nachmittag auf dem Rundgang durch die Ausstellung zu sehen.