Frischen Wind in den Verein bringen

Marsberg..  Der Hilferuf des Verkehrsvereins Marsberg in der WP hat Wirkung gezeigt. Es geht weiter. Mangels Interesse an der Mitarbeit im Verein und Vorstand stand der Verkehrsverein kurz vor der Auflösung.

In der Jahreshauptversammlung wurde jetzt die Weiterführung des Vereins und aller dazugehörigen Projekte beschlossen. Zuvor führte Vorsitzende Isabell Schneider Laszkiewicz aus, dass aufgrund der schlechten Teilnehmerzahlen an Versammlungen beschlussfähige Entscheidungen schwierig seien und der Vorstand eine Erweiterung benötigen würde.

Bei den Wahlen wurde die langjährige Vorsitzende Isabell Schneider Laszkiewicz wiedergewählt, ebenso der stellvertretende Vorsitzende Gerd Buse.

Neue Projekte anpacken

Mit dem neuen Vorstand möchte man zukünftig auch frischen Wind in den Verein bringen und neue Projekte ins Leben rufen. Ein Projekt ist die Erweiterung der Website hinsichtlich einer besseren Präsentation der Unterkünfte und Mitglieder des Vereins. Geplant ist hierbei eine moderne Darstellung mit direkter Kontaktaufnahme für jedes Mitglied, die auch mobil abrufbar ist.

Ein weiteres Projekt ist die Werbung in den Katalogen für Busreisende sowie die Werbung neuer Mitglieder.

In den vergangenen Jahren hatte der Verein bereits zahlreiche Projekte zur Erweiterung der touristischen Strukturen in und um Marsberg umgesetzt, darunter u. a. den Ausbau des Infotafelsystems in Marsberg und Umgebung, die Durchführung des Paulinenquellenfestes oder auch die Fertigung eines Touristikprospektes für die Besucher und Urlauber der Region.

Zusätzlich regelt der Verein auch die Koordination von touristischen Anfragen, die Unterstützung des neuen Heimatmuseums der Stadt Marsberg, finanzielle Unterstützung der Bürgerwiese in Marsberg, sowie die Präsentation der Angebote auf Messen und Vorträgen auf überregionaler Ebene.