Das aktuelle Wetter Brilon 10°C
Musik

Folk-Pop-Beat mit Herz und Hand gemacht

26.10.2012 | 18:32 Uhr
Folk-Pop-Beat mit Herz und Hand gemacht
„Madison Violet“ beim Konzert im Bürgerzentrum Brilon.Foto: Thomas Winterberg

Brilon. Der Arbeitstag war lang. Zu Hause lockte am Donnerstag der Kamin. Die Begeisterung, schon wieder nach Feierabend zu einem Termin zu gehen, hielt sich in Grenzen. Aber: Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling hatte schon vor Wochen versichert: „Das ist großes Kino, die Ladies musst Du hören!“

Zwei hübsche Damen aus Kanada und etwas Gitarrenmusik. Mit dieser Erwartung saß ich unter 200 Zuhörern im Bürgerzentrum Kolpinghaus. Zwei Stunden später hatte die Gruppe „Madison Violet“ viele, viele Fans mehr - darunter mich.

Endlich mal eine Musik, die ohne großen technischen Firlefanz auskommt. Handgemacht, ehrlich, mitreißend, eine wahre Streicheleinheit für stressgeplagte Ohren. Die beiden kanadischen Musikerinnen Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac greifen beherzt in ihr Arsenal aus akustischen Gitarren, Banjo, Mandoline oder Fiedel und singen dazu. Dabei heraus kommt gefälliger Harmoniegesang mit Gänsehauteffekt, der irgendwo zwischen Folk, Pop, Country und Singer-Songwriter angesiedelt ist. Ein bisschen wie die „Corrs“ aus Irland, aber noch viel lebendiger. Ein akustisch gezupfter Bass - gespielt vom einzigen Mann im Trio - gibt dem Ganzen den nötigen Drive und ab geht die Post.

Mal singt und klatscht das Publikum mit, mal hört es einfach den Geschichten zu: über das Leben im Hotel bei 200 Konzerten im Jahr, über Trennungen oder die Sehnsucht nach Geborgenheit. Selbst ein kurzer Texthänger - „sorry, aber Euer Wein ist zu gut“ - macht das Duo nur noch menschlicher und sympathischer. Mehrere Zugaben sind fällig - auch ganz unplugged ein Erlebnis. Was ist dagegen ein Abend am Kamin?

Thomas Winterberg



Kommentare
Aus dem Ressort
Marsberg begrüßt Propst Meinolf Kemper
Kirche
Sonntagnachmittag wird Propst Meinolf Kemper an seiner neuen Wirkungsstätte in Marsberg in sein Amt eingeführt. Dazu kommt Weihbischof Theising in die Stadt an der Diemel. Das Hochsauerland ist dem neuen Propst gut bekannt. Er stammt aus Rösenbeck.
Marode Brücke über die Bahn bei Brilon bleibt vorerst
Kommunalpolitik
Keine Mehrheiten erhielten die verschiedenen Vorschläge, die im Bau- und Planungsausschuss zur Zukunft der maroden Brücke über die Bahn an der Gudenhagener Allee auf den Tisch kamen. Jetzt bleibt es erst einmal so, wie es ist.
Sonntagnacht wird wieder an der Uhr gedreht
Winterzeit
Kurzer Monat - kurzer Tag, langer Monat - langer Tag. Eine Möglichkeit, sich zu merken, dass im März die Uhr um eine Stunde vor- und im Oktober um eine Stunde zurückgedreht wird. In der Nacht zu Sonntag wird auch im Hochsauerland wieder an der Uhr gedreht.
„Aussagen sind lächerlich“
Windkraft
Dicke Luft herrscht nicht nur im Altkreis, wenn die Diskussion um Windenergie aufkommt. Vor allem der Entwurf des Regionalplans der Bezirksregierung Arnsberg, der über die Köpfe von Bürgern und Kommunen hinweg Windkraftvorrangzonen ausweist, erhitzt derzeit die Gemüter.
DRK-Seniorenheim in Marsberg und Zahnärzte kooperieren
Gesundheit
Die Marsberger Zahnärzte haben mit dem DRK-Seniorenzentrum „Haus am Bomberg“ eine Kooperation beschlossen. Ziel dieses sozialen Engagements der ortsansässigen Zahnärzte ist die Sicherstellung einer regelmäßigen zahnärztlichen Versorgung der Bewohner des „Haus am Bomberg“.
Fotos und Videos
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes
Nightgroove in Winterberg
Bildgalerie
Party
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
WP-Staffelwanderung - 15. Etappe
Bildgalerie
WP-Aktion