Feuerlöschteich wird zur „Hesborner Lagune“

Am Donnerstag wird der Platz an der Ölfe in Hesborn eingeweiht.
Am Donnerstag wird der Platz an der Ölfe in Hesborn eingeweiht.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der früherer Feuerlöschteich in Hesborn ist zu einem schmucken Plätzchen geworden.

Hesborn..  Die Hesborner bekommen einen wunderschönen Platz. Und mit einem Dorffest wird er am Vatertag eingeweiht.

Gefördert durch die Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union hat der Wasserverband Nuhne in den Jahren 2012 und 2013 umfangreiche Renaturierungen an der Ölfe vorgenommen. Ein Schwerpunkt war dabei der Umbau des vorhandenen Feuerlöschteichs in ein naturnahes Wasserbecken. Neben dem ökologischen Aspekt dient der Teich auch als sogenannter Retentionsraum (Puffer) für Starkregenereignisse statt eines geforderten Betonbauwerks. Und er stellt gleichzeitig für Notfälle eine Löschwasserreserve dar.

Zur Ruhe und Besinnung

Im Zuge dieser Maßnahme bot sich an, an dieser landschaftlich schönen Stelle mitten im Ort zusätzlich einen Platz anzulegen, um für Besucher und Einwohner einen Ort der Ruhe und Besinnung, aber auch für Dorffeste und Ähnliches zu schaffen. Durch Förderung mit Mitteln der Dorferneuerung wurde das Vorhaben ermöglicht. Der Platz ist ausgestattet mit Sitzgarnituren und einem Pavillon, der mit Hilfe des „Leader“-Programms realisiert wurde. Bildtafeln informieren über die Renaturierungsmaßnahme sowie über die Geschichte des Dorfes.

Als Ergänzung ist eine Streuobstwiese aus Kirschen und Birnen geplant und wird in den nächsten Wochen angepflanzt. Und zu guter Letzt hat Leo Guntermann auf dem Platz bereits ein Hotel errichtet - allerdings nur für Insekten.

Nachdem nun die Natur die Narben der Bautätigkeit im Wesentlichen geschlossen und ihr Terrain zurückerobert hat, ist es an der Zeit, diesen schönen Ort auch offiziell der Öffentlichkeit zu übergeben. Dies soll im Rahmen eines kleinen Dorffestes morgen, Donnerstag, stattfinden. Für das leibliche Wohl zeichnen in bewährter Weise die Hesborner Vereine verantwortlich und auch für die Unterhaltung der ganz kleinen Gäste wird bestens gesorgt. Alle Interessierten sind eingeladen. Auch Wandergruppen sind willkommen.