„Fantastique“ betört

Olsberg..  Klangkaskaden von betörender Schönheit erwarten die Zuhörer Sonntag, 19. April, um 17 Uhr im Ratssaal des Olsberger Rathauses. Zu Gast ist das „Queens Duo“. Hanna Rabe (Harfe) und Verena Schulte (Querflöte), zwei von Musik beseelte Künstlerinnen, treffen zufällig während ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Detmold aufeinander. 2010 gehen beide für ein Jahr nach London. Diese Zeit weckt eine ganz besondere Vorliebe für britische Kompositionen für Flöte und Harfe. Das war die Geburtsstunde des Queens Duos.

Realität hinter sich lassen

Mit ihrem Programm „Fantastique“ lädt das Duo ein für einen Abend die Realität hinter sich zu lassen und vollkommen in die mystische Welt der Märchen einzutauchen. Durch ihre Musik erzählen die Musiker Geschichten und malen Bilder von fernen Ländern und fremden Völkern. Eingebettet in lyrische Texte der großen Märchenerzähler Grimm und Anderson präsentiert das „Queens Duo“ bekannte Werke von Gabriel Fauré und Maurice Ravel, aber auch außergewöhnliche Kompositionen von Franz Doppler, Arnold Bax und Bruno Hilse. Franz Dopplers romantische Casilda Fantasie verarbeitet die eingängigen Opernmelodien der gleichnamigen Oper von Ernst II. Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha zu einer farbenprächtigen musikalischen Erzählung.

Mit diesem Konzert soll nicht nur die beliebte Reihe der Rathaus-Konzerte fortgesetzt, sondern vor allem auch ihrem Initiator Heinz Lettermann (†), gedacht werden. Von Beginn an hatte Heinz Lettermann die Arbeit des Kultur-Rings Olsberg geprägt. Dies ist die letzte von ihm initiierte Veranstaltung.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE