Es muss kein Landschaftspark sein

Olsberg..  „Blühende Gärten“ gibt es am Sonntag, 21. Juni, in Olsberg zu sehen. Der Olsberger Heimatbund veranstaltet diese Aktion zusammen mit allen Ortsheimatpflegern der Stadt. In der Kernstadt und in allen Dörfern können Gartenfreunde dann von 10 bis 17 Uhr Gärten besichtigen – private Gärten, zu denen der Zutritt normalerweise verwehrt bleibt.

„Schön und interessant“ als Vorgabe

Ob Blumengarten, Nutzgarten, Obstgarten oder einfach eine blühende Wiese, es wird viele unterschiedliche Gärten zu entdecken geben. „Mit unserer Aktion möchten wir Gartenfreunde einladen, in Olsberg auf Entdeckungstour zu gehen, und wir möchten das Gemeinschaftsgefühl zwischen den Ortsteilen stärken“, sagt Ursula Balkenhol, Vorsitzende des Olsberger Heimatbundes.

In den vergangenen Wochen haben die Ortsheimatpfleger in ihren Orten bereits Gartenbesitzer geworben, die am 21. Juni ihre Gärten öffnen werden. „Wir suchen aber noch weitere Teilnehmer“, betont Ursula Balkenhol. Vor allem in der Kernstadt (Olsberg und Bigge), in Wiemeringhausen, Brunskappel und Elpe/Heinrichsdorf sollten sich Gartenbesitzer von diesem Aufruf angesprochen fühlen, damit die Aktion tatsächlich alle Ortsteile umfassen kann.

„Es geht nicht darum, den ‚perfekten‘ Garten zu präsentieren“, sagt Ursula Balkenhol und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Niemand muss erst einen Landschaftsgärtner beauftragen.“ Schöne und interessante Gärten sollen es sein. Was genau deren Besitzer zeigen und wie sie es präsentieren, entscheidet jeder Teilnehmer selbst. Ebenso, ob man den Besuchern zusätzlich Getränke oder einen Imbiss anbieten möchte.

Eigener Flyer ab Mai

Wer mit seinem „Blühenden Garten“ an der Aktion teilnehmen möchte, kann bis Ende April in seinem Ort den Ortsheimatpfleger ansprechen oder sich direkt an die Vorsitzende des Heimatbundes wenden. Ursula Balkenhol ist erreichbar unter 02962 4536.

Ab Mai wird es dann einen Flyer zur Aktion geben, in der alle teilnehmenden Gärten verzeichnet sein werden. Mit ihm als Wegweiser können sich die Gäste dann am 21. Juni auf den Weg durch die Stadt Olsberg und ihre Dörfer machen.