Ein verlässlicher Partner in allen Notlagen

Ein neues Fahrzeug, Ehrungen und Beförderungen standen jetzt bei der Agathafeier des  Löschzugs Medebach im Mittelpunkt.
Ein neues Fahrzeug, Ehrungen und Beförderungen standen jetzt bei der Agathafeier des Löschzugs Medebach im Mittelpunkt.
Foto: Feuerwehr
Was wir bereits wissen
Als immer verlässlichen, ehrenamtlichen Partner in allen Notlagen und für ihre stete Präsenz auch über den Dienst hinaus, lobte Bürgermeister Thomas Grosche jetzt die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Medebach im Rahmen der Agathafeier.

Medebach..  Als immer verlässlichen, ehrenamtlichen Partner in allen Notlagen und für ihre stete Präsenz auch über den Dienst hinaus, lobte Bürgermeister Thomas Grosche jetzt die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Medebach im Rahmen der Agathafeier. Im Mittelpunkt der traditionellen Veranstaltung am Sonntag standen nach dem Festgottesdienst und dem Festzug, begleitet durch den Musikzug, die Ehrungen und Beförderungen von Feuerwehrkameraden.

Im Verlauf der Veranstaltung erteilte zudem Pfarrer Dr. Achim Funder dem neuen Mannschaftstransportwagen den kirchlichen Segen. Er verband dies mit der Hoffnung und dem Wunsch auf ein segensreiches Wirken des neuen Dienstfahrzeugs der Floriansjünger und dass stets alle, die damit zu Einsätzen unterwegs sind, gesund nach Hause kommen mögen.

Sehr gute Personalsituation

Löschzugführer Thomas Just ließ in seiner Begrüßungsrede das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und gab einen kurzen Ausblick auf kommende Ereignisse wie den TM2-Lehrgang, der im Frühjahr stattfinden wird. Er erinnerte auch daran, dass die Medebacher Feuerwehr eine von acht ausgewählten Feuerwehren in NRW ist, die am Pilotprojekt Feuerwehrehrensache teilnimmt (die WP berichtete). Die daraus resultierende Verlängerung der Zeit des aktiven Einsatzes ermöglichte es auch, dass bei den Ehrungen Erwin Papenheim für 45 Jahre aktiven Dienstes ausgezeichnet wurde. Auch über die zeitintensive Planung und Ausschreibung für die Ersatzbeschaffung des jetzigen Tanklöschfahrzeugs berichtete Just. Außerdem freute sich Thomas Just über die sehr gute Personalsituation in seinem Löschzug und bedankte sich bei den Arbeitgebern seiner Feuerwehrmänner, die die sehr hohe Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen möglich machen.

Thomas Grosche übermittelte den Dank und die Wertschätzung der Medebacher Bürger und Bürgerinnen. Er betonte, dass der Löschzug dank seiner steten Hilfsbereitschaft auch außerhalb der normalen Dienste etwas ganz Besonderes und stark mit den Geschicken der Hansestadt verwurzelt sei.

Ein weiterer Höhepunkt der Feier waren die Neuaufnahmen und Beförderungen, die der Stadtbrandinspektor Herbert Kordes nach seiner Dankesansprache vollzog. So konnte er Dustin Baldes, Dider Ionesco, Tom Franze und Leonie Ziert in die Jugendfeuerwehr und Julian Klüppel als Feuerwehrmannanwärter in den aktiven Dienst aufnehmen.

Zwei neue Oberbrandmeister

Auf Grund der absolvierten Aus- und Weiterbildungen wurde Darius Schnurbus zum Feuerwehrmann ernannt. Alexander Höfelmann, Phillip Wilke, Cedrik Regling Manuel Schnurbus und Dirk Schmiedeler schafften die Beförderung zum Unterbrandmeister. Des Weiteren dürfen sich André Krüger und Ansgar Pöllmann nun Oberbrandmeister nennen.