Ein durch und durch unrealistischer Mädchen-Traum

Kennst du Zoella? Bereits 2009 begann Zoe Sugg Videos auf Youtube hochzuladen – hauptsächlich über ihre Lieblingshobbys: Beauty, Shoppen und mehr. 2011 würdigte die Cosmopolitan das mit dem Award für den „Best Established Beauty Blog“ und 2013 und 2014 gewann sie den „Best British Vlogger“-Award. Auf einem zweiten Channel lädt sie später fast täglich Vlogs in Tagebuchform hoch und auch in sämtlichen sozialen Netzwerken ist sie längst vertreten.

2014 probierte sie dann etwas anderes und brachte ihr Jugendbuch „Girl Online“ auf den Markt, die Geschichte der jungen Bloggerin Penny. Schon im Dezember brach der Roman den Rekord für die höchsten Verkaufszahlen eines Debütautors innerhalb der ersten fünf Wochen und in diesem Sommer soll die Fortsetzung erscheinen.

Die Gerüchteküche brodelt

Anfang 2015 folgten dann erste Vermutungen, dass es vielleicht gar nicht Zoe ist, die hinter dem Roman steckt: Jugendbuchautorin Siobhan Curham berichtete zum Beispiel auf ihrem Blog von einem neuen Auftrag, der zu diesem passen könnte; der Post dazu wurde später von ihr gelöscht. Das heizte die Gerüchteküche jedoch an, Zoella verschwand für einige Tage aus dem Internet und bis jetzt gibt es keine offizielle Aussage darüber, wer den Roman geschrieben hat.

Aber worum geht es in diesem Buch eigentlich? Im Mittelpunkt steht Penny, eine fünfzehnjährige Britin. Nur ihr bester Freund weiß, dass sie ihre geheimsten Probleme regelmäßig der Öffentlichkeit auf ihrem Blog „Girl Online“ preisgibt. Als Pennys Familie nach New York fährt, verliebt sie sich in den geheimnisvollen Noah – und gerade da droht ihre Anonymität aufzufliegen.

Neben der eigentlichen Liebesgeschichte spielt auch Pennys Familie eine große Rolle, von der sie regelmäßig berichtet, ebenso aber auch die Panikattacken, unter denen Penny leidet. Auch Zoella verriet ihren Youtube-Fans, dass sie lange mit diesen zu kämpfen hatte. Immer wieder tauchen daher zahlreiche Parallelen zwischen Zoe Sugg selbst und ihrer Romanfigur Penny auf – manchmal ist es interessant, wie Zoella ihren Fans damit einen Einblick in ihr Privatleben gibt, manchmal ist es aber auch verwirrend.

Witzig wird der Roman vor allem durch die anderen Charaktere: Da ist Pennys überaus arrogante beste Freundin, ihr wirklich verrückter aber immerhin bodenständiger bester Freund, ihre Eltern, die beruflich Hochzeiten organisieren und in dieser Leidenschaft absolut aufgehen, Noahs niedliche Schwester, die Penny direkt in ihr Herz schließt und nicht zuletzt Noah selbst. Auch nur einen Hauch von Realität verspricht der Roman zwar nicht – dafür ist er ein echter Mädchen-Traum und auch Noah wird mit Sicherheit das eine oder andere Herz höher schlagen lassen.

Der Schreibstil der Autorin ist eher leichthin und kurzweilig, vor allem aber ist er witzig: Sie baut nicht nur viele Witze ein und lässt ihre Charaktere komische Sprüche sagen, sondern schafft es auch sonst, den Leser regelmäßig zum Lachen zu bringen.

Am Ende des Romans versucht sie dann noch kurz anzusprechen, welche Schattenseiten das Internet darstellt, auch wenn für diesen Konflikt ziemlich schnell eine Lösung gefunden wird.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE