Ein alter Bekannter ist zurückgekehrt

Franz Josef Brüggemeier (r. mit Vorgänger Martin Kaufmann und Finanzpräsident Edgar Alfes, Mitte) ist neuer Vorsteher des Finanzamtes Brilon
Franz Josef Brüggemeier (r. mit Vorgänger Martin Kaufmann und Finanzpräsident Edgar Alfes, Mitte) ist neuer Vorsteher des Finanzamtes Brilon
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Zweimal in den vergangenen Jahren war der neue Vorsteher des Briloner Finanzamtes, Franz-Josef Brüggemeier, bereits im dortigen Finanzamt tätig.

Brilon..  Der Neue ist ein alter Bekannter. Zweimal war Franz-Josef Brüggemeier bereits im Briloner Finanzamt tätig. Jetzt kehrte er, auf seiner dritten Station in der Stadt des Waldes, als neuer Vorsteher zurück. Der 55-Jährige aus Schloß Neuhaus bei Paderborn tritt damit die Nachfolge von Martin Kaufmann an. Letzterer war von 2008 bis Ende Oktober 2014 Dienststellenleiter und wechselte als Vorsteher zum Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung Bielefeld. „Die Jahre in Brilon möchte ich nicht missen. Ich habe mich hier sehr wohlgefühlt“, so Kaufmann gestern bei seiner offiziellen Verabschiedung im Briloner Finanzamt.

Edgar Alfes, Finanzpräsident der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen in Münster, bedankte sich bei Kaufmann für seine geleistete Arbeit. „Ihr Name wird immer untrennbar mit der Unterbringung des Finanzamtes Brilon in dieses moderne Gebäude verbunden sein.“ Die Bedingungen im alten Finanzamt, so Alfes, seien alles andere als optimal gewesen. „Früh zeichnete sich ab, dass dort eine Sanierung und Erweiterung nicht möglich war.“ Hier habe man nun beste Bedingungen. Alfes hob weiter hervor, dass Kaufmann in seiner Amtszeit Brilon zum Zentralfinanzamt für Land- und Forstwirtschaft gemacht habe.

Als „Wiederholungstäter“ bezeichnete der Finanzpräsident den neuen Vorsteher. „Sie treffen hier auf zahlreiche bekannte Gesichter“, meinte er mit Blick auf die vielen Angestellten, die an der Einführung Brüggemeiers teilnahmen. „Sie erhalten einen Chef, der für seine Mitarbeiter da ist, in jeglicher Hinsicht. Er versteht es zu fordern und zu fördern und dabei das Gesamtgefüge im Blick zu behalten. Er bringt Ideen mit und ist dabei von einer wohltuenden, heiteren Gelassenheit“, charakterisierte Edgar Alfes den neuen Vorsteher.

Chef von 134 Beschäftigten

Brüggemeier, er ist verheiratet und hat zwei Töchter, begann seine Laufbahn in der Finanzverwaltung 1992 beim Finanzamt Lippstadt. Es folgten Stationen als Sachgebietsleiter in den Ämtern Brilon und Paderborn. Später war er als stellvertretender Dienststellenleiter in Brilon, Lippstadt und Gütersloh tätig und zuletzt Vorsteher des Finanzamtes Bochum-Mitte. Mit der Leitung des Finananzamtes Brilon übernimmt der 55-jährige Jurist, der ein begeisterter Fan des Fußball-Bundesligisten SC Paderborn ist, die Verantwortung für 134 Beschäftigte und 13 Auszubildende.

Brüggemeier - er ist bereits seit dem 1. Januar in Brilon tätig - sprach von einer reizvollen Aufgabe. Sein besonderer Dank gelte seinem Vorgänger, der ihm ein junges, modernes Team übergeben habe. Er sei sich sicher, dass man im offenen und ehrlichen Umgang miteinander mögliche Veränderungsprozesse auch in Zukunft gut bewältigen werde.