Ehrenamtskarte überreicht

Marsberg..  Brigitte Hellkötter, Gerlind Ulrich und Cordula Stohldreier von der Bürgerhilfe Marsberg sind jetzt Inhaber der Ehrenamtskarte der Stadt Marsberg. Der Geschäftsführer der Bürgerhilfe, Willi Schoffer, überreichte sie ihnen im Namen der Stadt Marsberg für Fleiß, Engagement, Einsatz und Bereitschaft. Dies ist eine Würdigung der vielfältigen Einsätze, die innerhalb des Vereins organisiert, delegiert und geleistet wurden und werden.

Unterstützung und Hilfe

Die Aufgaben der Bürgerhilfe sind u. a. Begleitungen zum Einkauf und zu Ärzten, Besuche zu Hause, im Altersheim oder im Krankenhaus, Unterstützung in besonderen Situationen in der Familie oder bei Umzügen, Hilfe bei schriftlichen Angelegenheiten sowie bei Problemen am Computer, Hausaufgabenbetreuung. Der Jonakindergarten wird aushilfsweise beim Kochen oder Schwimmen unterstützt. Es wurden der Infostand beim Stadtfest betreut, neue Mitglieder geworben und viele Gespräche geführt. Die Planung der Bürgerwiese macht langsame Fortschritte.

Hilfe auf Gegenseitigkeit ist ein Grundgedanke der Bürgerhilfe. Mitglieder bieten je nach Begabungen und Fertigkeiten ihre Hilfe an.

Sie bekommen ihre Hilfeleistung auf einem Punktekonto gutgeschrieben und können selber je nach Bedarf Unterstützung erhalten. Möchte oder kann ein Mitglied nichts anbieten, so bezahlt er für erhaltene Hilfe zwei Euro je Stunde an den Verein.