Edgar Tepel erhält Ehrenzeichen in Gold

Westheim..  Zur Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus Westheim konnte Löschgruppenführer Jörg Prior neben zahlreichen passiven und aktiven Kameraden sowie den Mitgliedern der Ehrenabteilung auch Stadtbrandinspektor Alfons Kleffner, Stadtjugendfeuerwehrwart Matthias Raue und Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen begrüßen.

insgesamt 20 Einsätze

In seinem Jahresbericht ging Jörg Prior auf die, im Vergleich zum Vorjahr angestiegenen, 20 Einsätze ein zu denen die Westheimer Kameraden im vergangenen Jahr alarmiert wurden. Neben drei Einsätzen auf der Autobahn 44 und einigen Verkehrsunfällen musste auch ein Gebäudebrand in Westheims Ortsmitte bekämpft werden. Gerade bei den Verkehrsunfällen machten sich die neue Rettungsschere sowie das Stabfast-System bezahlt. Aber auch „der Klassiker“ – die Katze im Baum tauchte im Jahresbericht auf. Beim letzten Einsatz in 2014, einem Kaminbrand am 30. Dezember in Oesdorf, kam die auch neue Wärmebildkamera zu ihrem ersten Einsatz.

An dieser Stelle galt der Dank aller Kameraden ihrem ehemaligen Kassierer Willi Pyls und dem Förderverein Westheim.

Beförderungen

Dank ihrer Hilfe konnte ein Großteil der Anschaffungskosten der Kamera finanziert werden und der Anteil für die Löschgruppenkasse klein gehalten werden. Unter dem Tagesordnungspunkt Übernahmen und Beförderungen wurden Florian Rosenkranz, Jonas Plempe und Jan Mühlenkamp aus der Jugendfeuerwehr in die Löschgruppe übergeben.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Nikolas Salmen, Manuel Schulze, Pascal Plempe und Tim Seewald befördert. Michael Raab tritt neu in die Löschgruppe Westheim ein und wird aufgrund seiner absolvierten Lehrgänge aus Bayern zum Unterbrandmeister befördert.

Stephan Michels wird zum Hauptbrandmeister befördert.

Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst erhielt Ottmar Schmitz, für 35 Jahre wurde Edgar Tepel mit dem Ehrenzeichen in Gold geehrt.