Das aktuelle Wetter Brilon 9°C
SPD

Die Briloner Genossen nominieren Dirk Wiese einstimmig

14.10.2012 | 18:00 Uhr
Die Briloner Genossen nominieren Dirk Wiese einstimmig
Dirk WieseFoto: wp

Brilon. Die Würfel bei der Bundestags-Kandidatenkür im SPD-Ortsverein Brilon sind wie erwartet gefallen: Die Sozialdemokraten aus der Waldstadt haben bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag ihren Vorsitzenden Dirk Wiese einstimmig als Kandidaten für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Hochsauerlandkreis nominiert.

„Wir freuen uns sehr über dieses klare Votum. Dirk Wiese hat unsere volle Unterstützung. Jemand aus dem Sauerland für Berlin, das freut uns“, so Franz Schrewe, Bürgermeister der Stadt Brilon. Die endgültige Entscheidung über die Kandidatur der HSK-SPD für die Bundestagswahl 2013 fällt am 17. November auf einer Wahlkreiskonferenz in Meschede-Olpe. Eine Bewerbung für das Mandat ist auch noch an diesem Tag im Rahmen des Unterbezirksparteitages möglich.

Noch im Verlauf des vergangenen Freitages wollte sich Dirk Wiese nicht offiziell zu einer möglichen Kandidatur seinerseits äußern. Er verwies auf die Mitgliederversammlung am Freitag Abend und auf den Samstag, an dem dann definitiv ein zweiter Kandidat feststehe (wir berichteten). Dass er selbst der Kandidat sein würde, ist keine Überraschung. Der 29-jährige Jurist Dirk Wiese ist seit 2006 Vorsitzender der Briloner SPD und seit April 2012 auch Vorsitzender der SPD im Hochsauerlandkreis. Seit 2009 sitzt er zudem für die SPD im Rat der Stadt Brilon. „Dirk Wiese ist engagiert und erfahren, steht für eine starke Sauerländer Stimme in Düsseldorf und Berlin und setzt sich für soziale Gerechtigkeit und ein Miteinander der Generationen, vor allem bei den Themen Arbeit und Demografie, ein. Das hat uns alle überzeugt“, so Franz Schrewe weiter.

Konkurrenz aus Olsberg

Wiese wird bei der endgültigen Nominierung am 17. November auch Konkurrenz aus dem Altkreis haben. Wie berichtet, wirft auch die 53-jährige Barbara Schmidt aus Olsberg ihren Hut in den Ring.



Kommentare
Aus dem Ressort
„Aussagen sind lächerlich“
Windkraft
Dicke Luft herrscht nicht nur im Altkreis, wenn die Diskussion um Windenergie aufkommt. Vor allem der Entwurf des Regionalplans der Bezirksregierung Arnsberg, der über die Köpfe von Bürgern und Kommunen hinweg Windkraftvorrangzonen ausweist, erhitzt derzeit die Gemüter.
DRK-Seniorenheim in Marsberg und Zahnärzte kooperieren
Gesundheit
Die Marsberger Zahnärzte haben mit dem DRK-Seniorenzentrum „Haus am Bomberg“ eine Kooperation beschlossen. Ziel dieses sozialen Engagements der ortsansässigen Zahnärzte ist die Sicherstellung einer regelmäßigen zahnärztlichen Versorgung der Bewohner des „Haus am Bomberg“.
Beigeordneter leitet künftig das Briloner Bauamt mit
Kommunalpolitik
Reinhold Huxoll, Erster Beigeordneter der Stadt Brilon, übernimmt die vakante Leitung des Fachbereichs Bauen mit.
Integration fängt bei den Kleinsten an
Kindergarten
Im Familienzentrum am Rennufer in Marsberg gibt es ein neues Angebot. Das Projekt steht unter dem Titel „Griffbereit“ und richtet sich an Familien mit Kindern im Alter von ein bis drei Jahren.
„Rette Dich wer kann“ und shoppen bei Nacht
Aktion
„Brilon bei Nacht“ - am Tag vor Allerheiligen wird in Brilon wieder ein besonderes Einkaufserlebnis geboten. Gleichzeitig findet in diesem Jahr erstmals der „Retterday“ auf dem Briloner Marktplatz statt. Dabei wird ein Rettungsszenario präsentiert.
Fotos und Videos
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes
Nightgroove in Winterberg
Bildgalerie
Party
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
WP-Staffelwanderung - 15. Etappe
Bildgalerie
WP-Aktion