Bürgerstiftung Brilon verteilt 26 900 Euro

Sie alle werden von der Briloner Bürgerstiftung mit einer Zuwendung bedacht.
Sie alle werden von der Briloner Bürgerstiftung mit einer Zuwendung bedacht.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Stolze Summe: Die Briloner Bürgerstiftung kommt mittlerweile auf ein Vermögen von 904 000 Euro - die Rendite von 26 900 Euro wurde jetzt an Projekte verteilt.

Brilon..  Mit insgesamt 26 900 Euro fördert die Briloner Bürgerstiftung in diesem Jahr 15 soziale, kulturelle und sport­liche Projekte im gesamten Stadtgebiet. Diese Summe gab der Vorsitzende Karl-Udo Lütteken gestern bei der Über­reichung der Förderbescheide im Sitzungssaal der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten bekannt. Die 26 900 Euro sind die Rendite des Vermögens von mittlerweile 904 000 Euro, das 80 Gönner seit 2006 in den Fonds eingebracht haben.

2014 sei ein Spitzenjahr gewesen, so Lütteken. Das gelte sowohl für die Ausschüttung als auch für die Gesamtsumme der Anträge von 53 000 Euro. Sämtliche Förderanträge seien auf dem Prüfstand gewesen und nur ein Antrag sei zunächst einmal zurückgestellt worden. Nicht ohne Stolz betonte der Vorsitzende der Bürgerstiftung, dass seit 2006 rund 182 000 Euro u.a. an Vereine, Dorfgemeinschaften und Organisationen geflossen seien.

Zufriedene Gesichter

Zufriedene Gesichter also bei allen, die in den Genuss der Fördermittel gekommen sind. Und alle versicherten, dass sie das Geld gut gebrauchen könnten und erläuterten kurz den Verwendungszweck, wie Ludger Bode vom Blasorchester Brilon, der die 4000 Euro für die Anschaffung einer Bassklarinette und für neue Westen für das Jugendblas­orchester verwenden will.

Außerdem bedacht wurden: 3000 Euro Dorfgemeinschaft Rösenbeck (Dorfkneipe), 3000 Euro Ortsverein Scharfenberg (Anschluss der Besenbinderhütte an das Stromnetz); 3000 Euro St. Hubertus Thülen (Baumaßnahme Schützenhalle); 2000 Euro Stadtarchiv Brilon (Projekt Brilon und Hanse); 2000 Euro Dorfverein Wülfte (Rundwanderweg); „Unser altes Alme“ 1500 Euro (Projekt: Plattdeutsches Wörterbuch); Spielmannszug Wülfte 1500 Euro (Teilnahme am Wertungsspiel), Förderverein Hallenbad Hoppecke 1500 Euro, Ev. Kirchengemeinde Brilon 1500 Euro (Ferienfreizeit Bückeburg); Handballclub Brilon 1200 Euro (Jugendabteilung); Big Band Gymnasium Petrinum 1000 Euro (Förderung der musikalischen Entwicklung); Männerchor 1000 Euro (Anschaffung E-Piano); Förderverein der AWO 600 Euro (Gestaltung Skulpturenpark) sowie Evangelische Kirchengemeinde 100 Euro (Weihnachtsaktion).