Briloner holen drei Gold- und zwei Silbermedaillen

Brilon..  Dreimal Gold, zweimal Silber - die Ausbeute der Ortsgruppe Brilon auf den Meisterschaften des DLRG Bezirks Hochsauerland konnte sich sehen lassen. 43 Briloner Rettungschwimmerinnen und -schwimmer traten in acht Mannschaften an, um sich mit der Konkurrenz aus dem Hochsauerlandkreis zu messen – und waren dabei sehr erfolgreich.

Die Disziplinen waren indes sehr abwechslungsreich: Neben dem einfachen Schnellschwimmen mussten u.a. auch Hindernisse untertaucht, Puppen vom Grund geholt und geschleppt sowie Personen mit dem Gurtretter gerettet werden. Insgesamt erreichten die Briloner dabei folgende Platzierungen:
Altersklasse 8 und jünger (gemischt): Platz 7 Timm Becker, Max Herting, Amy Joyce Körner, Leonard Mahnke, Katharina Müller, Cedrick Riemann, Hannah Susewind und Lennard Vornefeld.
Altersklasse 9/10 männlich: Platz 2 Jonah Gosselke, Elias Gruber, Paul Kraft und Merlin Pöpper.
Altersklasse 9/10 weiblich, 1. Mannschaft: 2. Platz Neele Hergl, Maxi Molitor, Lavinia Reichelt, Laura Schwingenheuer und Selina Weber.
Altersklasse 9/10 weiblich, 2. Mannschaft: 4. Platz Julie Geißmar, Alina Kleinschmidt, Antje Molitor, Johanna Weber, Sara Wrede.
Altersklasse 11/12 männlich: 1. Platz Luca Bunse, Matz Hillebrand, Henri Hinz, Max Kemmerling, Jens Molitor.
Altersklasse 11/12 weiblich: 1. Platz Pia Göke, Charlotte Molitor, Maike Vogel, Lena Wrede;
Altersklasse 13/14 männlich: 2. PlatzMathis Bertz, Jule Gosselke, Julius Kemmerling, Juliana Kristen, Christian Kürmann, Tim Meinelt, Frederik Molitor.
Altersklasse 15/16 männlich: 1. Platz Franz Gruß, Pauline Hümmecke, Eric Manereck, Oliver Standke, Lukas Schröder.

Eine besondere Auszeichnung ging zudem an die Brilonerin Hannah Susewind. Als jüngste Teilnehmerin erhielt sie einen Sonderpokal.

Jede Woche trainieren rund 160 (Rettungs-)Schwimmer im Briloner Hallenbad – zum allergrößten Teil Kinder und Jugendliche. Ausgebildet werden sie dabei von 23 Trainern und Assistenten.