Bottroperin stirbt nach Glatteis-Unfall bei Wiemeringhausen

Ein Todesopfer forderte am Sonntag dieser Unfall bei Wiemeringhausen. Die 33 Jahre alte Beifahrerin des vorderen Wagens erlag im Krankenhaus Siegen ihren Verletzungen.
Ein Todesopfer forderte am Sonntag dieser Unfall bei Wiemeringhausen. Die 33 Jahre alte Beifahrerin des vorderen Wagens erlag im Krankenhaus Siegen ihren Verletzungen.
Foto: Joachim Aue
Schwerer Unfall auf der B480 bei Wiemeringhausen: Eine 33-jährige Frau hat die Karambolage trotz Behandlung in einer Spezialklinik nicht überlebt.

Wiemeringhausen.. Die Glatteis-Karambolage von Sonntagnachmittag auf der B480 bei Wiemeringhausen hat ein Todesopfer gefordert. Am Sonntagabend ist eine per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Siegen transportierte 33-jährige Frau aus Bottrop verstorben.

Sie war mit ihrer Familie - das Auto fuhr ihr Mann (41), im Wagen befanden sich noch ihre 9 und ein 12 Jahre alten Kinder - Richtung Winterberg unterwegs, als der Wagen gegen 14.30 Uhr in Höhe des Sportplatzes auf - so die Polizei - „eisglatter Straße“ ins Schleudern geriet. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und kollidierte mit der Beifahrerseite mit einem entgegenkommenden, mit drei Personen besetzten Wagen aus Ostwestfalen.

Insgesamt sieben Verletzte

Zur Bergung der insgesamt sieben Verletzten war die Feuerwehr herangezogen worden. Sechs Verletzte, darunter ein weiteres 14 Jahre altes Kind, kamen in Krankenhäuser. Vier Rettungswagen waren im Einsatz,

Die B480 musste für gut zwei Stunden gesperrt werden. Von Winterberg aus erfolgte die Umleitung des Wintersport-Rückreiseverkehrs über Siedlinghausen und Bödefeld nach Meschede. Dadurch kam es zeitweise zu erheblichen Behinderungen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE