Bike Festival wird volljährig

Das 18. Bike Festival in Willingen ist eröffnet. Die Veranstalter rechnen mit 35 000 Besuchern an den drei Tagen.
Das 18. Bike Festival in Willingen ist eröffnet. Die Veranstalter rechnen mit 35 000 Besuchern an den drei Tagen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das Bike Festival in Willingen ist eröffnet. Die Veranstalter erwarten am Wochenende 35 000 Besucher.

Willingen..  Noch bis Sonntag ist Willingen Schauplatz der größten deutschen MTB-Veranstaltung. Das Bike-Festival ist in diesem Jahr volljährig geworden. Grund genug für Bürgermeister Thomas Trachte, im Rahmen der gestrigen Eröffnung eine kleine Bilanz zu ziehen. Klar, dass er als Willinger in all den Jahren mit dabei war, „vom 1. Kassierer bis zum Bürgermeister“, wie er betont. „Ohne das Bike Festival können wir uns Willingen gar nicht mehr vorstellen“, so Trachte.

Die Veranstaltung sei ein Imageträger, ähnlich wie der Weltcup im Winter. Sie spiegele voll und ganz den sportlichen Geist der Gemeinde wider. So stehen wohl auch den kommenden 18 Jahren nichts im Wege, wie Monika Weber, Event-Chefin vom Festival-Veranstalter, dem Delius-Klasing-Verlag, betonte.

Auch in diesem Jahr bietet die größte deutsche Outdoormesse im MTB-Bereich auf dem Expo-Gelände an der Ettelsberg-Seilbahn mit rund 180 namhaften Ausstellern, 300 Marken und 35 000 erwarteten Gästen an allen drei Tagen eine optimale Plattform, die neuesten Produkte der Szene zu testen. Auch sportlich geht es ans Eingemachte, denn knapp 3000 Aktive werden erwartet, um bei den verschiedenen Wettbewerben an den Start zu gehen.

Absoluter Höhepunkt ist der Rocky Mountain-Bike-Marathon, der traditionell heute, Samstag, ab 7.30 Uhr über die Bühne geht. Der beliebte Klassiker gilt als Aushängeschild europäischer Marathon-Veranstaltungen und zieht auch in diesem Jahr wieder über 2000 Athleten in seinen Bann, darunter zahlreiche internationale Profis, die zwischen drei verschiedenen Distanzen und Schwierigkeitsgraden wählen können.

Am Sonntag starten ab 7.30 Uhr die SRAM-Specialized Enduro Series. Hier geht es durch das im Vorjahr hochgelobte Streckenlayout. Um 11.30 Uhr wird es dann noch temporeicher. Dann ist der iXS German Downhill Cup an der Reihe.

Auch der Nachwuchs kommt während der drei Tage in Willingen voll auf seine Kosten. Bei der Scott Junior Trophy können junge Talente im Alter von drei bis 14 Jahren am Sonntag zeigen, was in ihnen steckt. Geführte Touren mit erfahrenen Bike-Guides sowie eine Trial Show von und mit dem sechsfachen Weltmeister Marco Hösel runden das dreitätige Event-Programm ab.

Für Rollis Gratisfahrten mit der Seilbahn

Und noch eine Besonderheit: Die Ettelsberg-Seilbahn bezieht Menschen mit Behinderungen in das Festival-Leben mit ein. Den gesamten Sonntag über können Rollstuhlfahrer gratis mit der barrierefreien Ettelsberg-Seilbahn hinauf zum Berggipfel gelangen.

In der komfortablen Seilbahn können sie sich während der Fahrt das Wettkampfgeschehen von oben anschauen. Die Panoramakabinen geben eine wunderschöne Rundumsicht auf die Landschaft und Einblicke in die spektakuläre Downhill-Strecke frei. Oben auf dem 838 Meter hohen Ettelsberg ergeben sich weitere Möglichkeiten. Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderungen können den Ettelsberg-Turm barrierefrei betreten und per Aufzug hinauf zur Aussichtsplattform gelangen.

Auch Messegelände barrierefrei

Auch das Messegelände an der Talstation und einige weitere Aktionsorte sind mit Rollstuhl befahrbar. Eine Begleitperson wird allerdings empfohlen. Ebenfalls an der Talstation befindet sich eine komplett barrierefreie Gastronomie.

„Geht nicht, gibt’s bei uns nicht“, betont der Geschäftsführer der Ettelsberg-Seilbahngesellschaft, Jörg Wilke. „Auch mit Mobilitätseinschränkungen erleben Gäste bei uns einen ereignisreichen Tag. Wir wollen behinderte Menschen in das Leben vor Ort mit einbeziehen. Zudem möchten wir zeigen, dass die komplette Anlage barrierefrei ist. Angefangen bei den Parkplätzen, über die Ein- und Ausstiege der Kabinenbahn und einigen gastronomischen Angeboten.“