Bienen- und Wespenarten stehen unter Artenschutz

Winterberg..  Zwischen Mai und September meldeten sich immer wieder besorgte Bürger im Rathaus oder bei der Feuerwehr, die sich durch Wespen gestört oder gar bedroht fühlten. Eine „Umsiedlung“ eines Wespennestes oder auch eines Bienenschwarms wurde im Einzelfall durch speziell geschulte Feuerwehrkräfte gegen Erstattung der Kosten vorgenommen. Das ist nicht mehr möglich, teilt die Verwaltung mit. Grund sind die Vorgaben des Bundesnaturschutzgesetzes, wonach alle Wespen-, Bienen-, Hummel- und Hornissenarten dem allgemeinen bzw. besonderen Artenschutz unterliegen. Besteht die Notwendigkeit, Wespennester, Bienenschwärme etc. entfernen zu lassen, können sich Betroffene an den Sachverständigen vom Insektenschutz Südwestfalen, Wolfgang Jenke, wolfgang.jenke@web.de oder 0160 2901478, wenden.