Betrüger: Ungültige Tickets verkauft

Willingen..  Am letzten Tag des Weltcup-Wochenendes besuchten mehr als 12.200 Zuschauer das Skispringen auf der Mühlenkopfschanze in Willingen. Aus polizeilicher Sicht gesehen verlief der Familientag an der Mühlenkopfschanze weitgehend ohne Zwischenfälle. Die Skisprungfans waren mit 35 Bussen und 1300 PKW angereist. Zusätzlich nutzten knapp 500 Fans die Angebote des ÖPNV. Wie an den beiden vorangegangenen Tagen auch, verliefen An- und Abreise ohne größere Behinderungen.

Im Laufe des Springens meldeten sich bei der Polizei 25 Geschädigte, die bei Betrügern entwertete Eintrittskarten gekauft hatten und dann an der Kasse abgewiesen wurden. Anhand der Personenbeschreibungen konnten die Polizei im Laufe der Fahndungsmaßnahmen zwei Verdächtige vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, diese Karten verkauft zu haben.

44 Hilfeleistungen

Auch das Einsatzprotokoll der Rettungskräfte verzeichnet einen relativ ruhigen Einsatztag. Bis um 16.30 Uhr mussten sie zu 44 Hilfeleistungen, zumeist wegen kleinerer Blessuren, ausrücken.

Einsatzleiter Kriminaldirektor Achim Kaiser zeigte sich mit dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden.