Betriebe präsentieren sich den zukünftigen Lehrlingen

Brilon..  Mit Jahresbeginn angelaufen ist die Anmeldung zur 4. Briloner Ausbildungsbörse am Dienstag, 3. März, im Bürgerzentrum. 51 Betriebe waren im vergangenen Jahr dabei. „Dank der guten Zusammenarbeit mit den verschiedenen Ausstellern haben wir noch eine Möglichkeit gefunden, vier weitere Aussteller zu platzieren. Aber mehr als 55 Aussteller sind definitiv nicht machbar“, so Wirtschaftsförderer Oliver Dülme.

Chancen vor Ort

Das Ziel der Ausbildungsbörse bleibt unverändert: Junge Menschen sollen die Ausbildungsmöglichkeiten in Brilon kennen lernen. Die heimische Wirtschaft hat erkannt, dass es schwieriger wird, kompetenten Nachwuchs zu gewinnen. Viele Unternehmen intensivieren daher ihre Bemühungen beim Thema Ausbildung und stellen mehr Lehrlinge ein als noch vor einigen Jahren.

Doch oft wissen die Jugendlichen nicht, welche Chancen sich vor Ort bieten. „Wir möchten unseren Betrieben wieder die Möglichkeit geben, sich den zukünftigen Lehrlingen zu präsentieren. Die Schüler der 9. Klassen sollen frühzeitig über ihre Möglichkeiten und Chancen vor Ort informiert werden“, so Dülme weiter.

Wie in den Vorjahren werden die 9. Klassen der drei heimischen, weiterführenden Schulen und Schüler des Berufskollegs Brilon die Messe besuchen.

Ab 14.30 Uhr ist die Ausbildungsbörse dann für jedermann geöffnet, und zwar nicht mehr nur bis 16 Uhr, sondern bis 17 Uhr. Oliver Dülme: „Bei den Unternehmen wird es sehr positiv gesehen, wenn die Eltern ihre Kinder, die eventuell schon am Vormittag vor Ort waren, am Nachmittag noch einmal begleiten.“

Bewerbungsmappen-Check

Außerdem gibt es zusätzliche Angebote wie einen Bewerbungsmappen-Check sowie ein Bewerbungs-Fotoshooting mit dem Fotostudio Bolle. Die Briloner Wirtschaftsförderung stellt die Ausbildungsbörse vorab in den teilnehmenden Schulen vor und unternimmt mit den Schülern Erkundungstouren durch das Briloner Gewerbegebiet.

An der Ausbildungsbörse können alle Briloner Unternehmen teilnehmen, die Ausbildungsplätze anbieten. Anmeldungen sind bis 21. Januar möglich.