Bejagung macht weiterhin Sinn

Fuchsjagd..  Fuchsjagd macht Sinn!!! Herr Cramer gibt sich in seinem Leserbrief leider nicht als Förster beim Regionalforstamt Oberes Sauerland, zuständig für die Jagd in den Staatsjagdbezirken des Forstamtes, dem Leser zu erkennen.


Er hat in vorauseilendem Gehorsam gegenüber der neuen Jagdgesetzgebung die Fuchsjagd in den vom Staat bejagten Bezirken schon länger verboten. Nur er selbst hält sich auf den Drückjagden in Privatwäldern, an denen er teilnimmt, nicht an seine Maxime und erlegt dort Füchse, wie im November 2014 auf der revierübergreifenden Schwarzwildjagd in Medebach.


Eine Mäuseplage konnte von mir bisher in Sauerlands Wäldern nicht festgestellt werden. Es ist auch verwunderlich, dass die Füchse sich bei dem vermeintlichen Überangebot an Mäusen weiterhin in unseren Dörfern und Städten zur Nahrungsbeschaffung an den Katzennäpfen bedienen.


Herrn Cramer sollte auch bekannt sein, dass Tollwut und Fuchsbandwurm noch nicht ausgerottet sind. Daher macht die Bejagung des Fuchses weiterhin Sinn.


Dr. med. Michael Schwenen,

Chirurg und Jäger, Winterberg