Bei allen Festen und Veranstaltungen in der Gewinnzone

Petersborn-Gudenhagen..  Zur Generalversammlung des Heimat- und Schützenvereins Petersborn-Gudenhagen im Gemeinschaftshaus Grün-Weiß konnte der 1. Vorsitzende Ulrich Becker 72 Mitglieder begrüßen.

Beim Geschäftsbericht verkündete Rechnungsführer Robert Grote, dass seit langer Zeit bei allen Festen und Veranstaltungen des Vereins wieder ein Gewinn erzielt werden konnte. Besonders beim Schützenfest wurde durch ein neues Theken- und Küchenteam der Negativtrend gestoppt und die Einnahmen gesteigert.

Christof Mause wurde danach als neuer Kassenprüfer für den ausscheidenden Volker Happel gewählt. Anschließend gab der 2. Vorsitzende Michael Guth die Jubilare und Termine in 2015 bekannt.

Oberst Ulrich Becker gab einen Überblick zur Gesamtlage des Vereins. Beim Schützenfest 2015 werden wieder der Musikverein Messinghausen und der Tambour Corps Wünnenberg spielen. Die Getränkepreise werden nicht erhöht. Für das Gemeinschaftshaus sind einige Umbaumaßnahmen geplant. So soll zum Beispiel der Thekenbereich in der großen Halle umgestaltet werden.

60-Jähriges steht bevor

Im Jahr 2016 wird der Verein 60 Jahr alt. Es wird wieder ein Jubiläumsschützenfest geben, wenn auch etwas kleiner als in 2006. Im Frühjahr wird dazu ein Festausschuss eingerichtet.

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Hallendach hatte mit 108 Prozent ein Rekordergebnis eingefahren – das beste bisher.

Vor den Wahlen informierte der Oberst die Versammlung darüber, dass Carsten Reichelt aus beruflichen Gründen aus dem Schützenvorstand ausscheidet. Er gehörte dem Vorstand 13 Jahre an und hatte seit 2008 den Posten des Adjutanten bekleidet. Neu in den erweiterten Vorstand wurden Ralf Zarschizky und Kevin Jenzen gewählt.

Die beiden Vereinsmeister im Luftgewehrschießen, Anika Würfel und Patrick Aust, wurden vom 1. Vorsitzenden mit Anstecknadeln geehrt.

Neuer Hallenwart

Uli Becker gab bekannt, dass Bernhard Mause nach elf Jahren als Hallenwart zurücktritt. Nachfolger wird Stefan Hötger.

Das Königspaar Robert und Beate Grote bedankte sich bei den Schützen für den tollen Schützenfestmontag. Ortsvorsteher Wolfgang Diekmann informierte zum Abschluss über Neuigkeiten rund um den Ort und bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen für ihre Arbeit für das ganze Dorf.