Bedenkliche Überpopulation von Kormoranen an der Diemel

Westheim..  Der Angelclub Westheim 1973 ist auch für die nächste Amtsperiode wieder gut aufgestellt. Erfreulich viele Mitglieder konnte der Vorsitzende Ralf Figge zur Jahresvollversammlung im schmucken Vereinsheim „An der Diemel“ begrüßen. Neben dem Ehrenvorsitzenden Reinhard Jäkel war auch der Ortsbürgermeister Franz-Josef Weiffen zugegen, ferner Herrn Krahforst vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe in seiner Eigenschaft als Kormoranbeauftragter. Letztgenannter gab einen interessanten Einblick über die fischereiliche Bedrohung durch die Überpopulation der Kormorane hier an den heimischen Diemelauen.

Nach dem Totengedenken ging es an die Abarbeitung der Tagesordnung.

Dann wurden die Berichte der Vorstandsmitglieder vorgetragen. Unter anderem wurde vom Vorsitzenden an die gewaltigeRenaturierungsmaßnahme an den Baggerseen „Rotes Ufer“ per Bildschirmpräsentation erinnert. Daneben war erfreulich zu vernehmen, dass der Verein nun auch wieder eine Jugendgruppe mit acht angelbegeisterten Kindern ins Leben rufen konnte.

Renaturierungsmaßnahme abgedeckt

Die Kassenlage ist ebenso erfreulich anzusehen, zumal die große Renaturierungsmaßnahme in Höhe von 30 000 Euro durch die tollen Spenden und Zustiftungen finanztechnisch zu 100 Prozent abgedeckt werden konnte.

Der Vorsitzende bedankte sich daher nochmals herzlichst bei der Regierung in Arnsberg, hier die Obere Landschaftsbehörde, dem Förderverein „Unser Westheim“, der Stiftung der Sparkasse Paderborn-Detmold, dem Verpächter Baron Moritz von Twickel, sowie der Fa. Gewässerschutz und Aquakultur, Klaus Schunke. Ohne ihr Allerdazutun wären die Biotope am Roten Ufer nicht zu halten gewesen, teilt der Verein mit. Sie würden in kürzester Zeit dauerhaft verlanden.

Auszeichnung

Turnusgemäß mussten die Vorstandspositionen neu gewählt werden. Vorab wurde jedoch die Vereinssatzung mit deutlichem Mehrheitsvotum der Anwesenden dahingehend geändert, dass die Wahlperiode der Vorstandsmitglieder von bisher drei Jahre auf nunmehr zwei Jahre abgeändert wurde.

Die stimmberechtigten Mitglieder wählten dann den Vorstand wie folgt: Der 1.Vorsitzende ist Ralf Figge, der 2. Vorsitzende ist Siegfried Müller. Vereinskassierer ist Jürgen Seitz, Geschäftsführer ist Tim Seewald. Gewässerwarte sind Paul Stähli, Artur Radke und Dieter Müller und Jugendwart ist Dieter Müller. Zum Vereinsheimverantwortlichen wurde Artur Radke gewählt.

Für 40- jährige Vereinstreue wurde der Ehrenvorsitzende Reinhard Jäkel mit einer schönen Urkunde bedacht.

Mit einer Verköstigung, einer von Daniel Hillebrand zubereiteten Erbsensuppe, wurde der Abend dann in gemütlicher Runde zu Ende gebracht. 173 Mitglieder zählt nunmehr der Verein, und er ist so gesehen, einer der größten im Ortsgeschehen.

Der Vorsitzende wünscht sich für den weiteren Weg für das Vereinsschiff „Angelclub Westheim 1973 e.V.“ immer wenigstens eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.