Ausstellung „Keine Keime“ klärt auf

Brilon..  Zum Schutz der Gesundheit sind Hygienemaßnahmen im Städtischen Krankenhaus Maria-Hilf Brilon ein maßgeblicher Bestandteil des Arbeitsalltags.

Darüber hinaus spielen bei der Bekämpfung von Keimen jedoch auch die Patienten und die Besucher eine entscheidende Rolle. Um diese über Keime, deren Verbreitung und die damit verbundenen Gefahren sowie den Schutz davor, zu informieren, beteiligt sich das Briloner Krankenhaus mit einer Wanderausstellung und Fachvorträgen an der Kampagne der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Das Städtische Krankenhaus Maria-Hilf Brilon arbeitet seit Jahren nach einer umfassenden Hygiene-Strategie und trägt zudem das MRSA-Qualitätssiegel.

Praxis-Test für Besucher

„Hygiene ist ein zentraler Bestandteil von ärztlichen und pflegerischen Tätigkeiten. Damit auch die Patienten und Besucher unseres Hauses ihren Teil dazu beitragen, die Übertragung von multiresistenten Erregern zu verhindern, ist es wichtig, sie zu informieren und zu sensibilisieren“, erklärt Geschäftsführer Bernd Löser die Teilnahme.

Vom 27. April bis 11. Mai wird dazu unter dem Motto „Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger“ eine Ausstellung zu Hygiene und Keimen in der Eingangshalle des Städtischen Krankenhauses zu sehen sein. Informationstexte rund um die Hygiene-Initiative vermitteln den Besuchern der Ausstellung allerhand Wissenswertes. Dazu gehören beispielsweise Erklärungen, wie Keime sichtbar gemacht werden oder wie Menschen sich vor Keimen schützen können.

Die Besucher können die Theorie sofort in die Praxis umsetzen und unter einer speziellen UV-Lampe erkennen, ob sie alles richtig gemacht haben.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE