Aufwand möglichst gering halten

Die Gastgeber aus Hildfeld freuen sich
Die Gastgeber aus Hildfeld freuen sich
Foto: Ralf Hermann
Was wir bereits wissen
Die Schützenvögel bleiben vorerst, wie sie sind, und bei der Umsetzung der Schießstand-Richtlinien sowie bei der Abnahme der Vogelstangen soll der organisatorische und finanzielle Aufwand für die Vereine und Schützenbruderschaften so gering wie möglich gehalten werden - dies waren zwei Botschaften, die Guido Meyer vom Kreisschützenbund (KSB) jetzt den Delegierten bei der Stadtschützenversammlung in Hildfeld bekannt gab.

Hildfeld/Winterberg..  Die Schützenvögel bleiben vorerst, wie sie sind, und bei der Umsetzung der Schießstand-Richtlinien sowie bei der Abnahme der Vogelstangen soll der organisatorische und finanzielle Aufwand für die Vereine und Schützenbruderschaften so gering wie möglich gehalten werden - dies waren zwei Botschaften, die Guido Meyer vom Kreisschützenbund (KSB) jetzt den Delegierten bei der Stadtschützenversammlung in Hildfeld bekannt gab.

Im Beisein des Stadtschützenkönigs Guido Widlitzki, des Stadtjungschützenkönigs Lukas Sauerwald und der Gäste aus Kirche, Stadtverwaltung und KSB leitete der Hauptmann der Hildfelder Schützenbruderschaft, Ingo Kirschner, die harmonische Versammlung mit 132 Teilnehmern.

Treffen mit dem Landrat

Guido Meyer kündigte an, dass es in Sachen Schießstand-Richtlinie nach dem Treffen im vergangenen November am 2. März zu einem weiteren Treffen mit dem Landrat kommen werde. „Außerdem ist ein Info-Abend für alle Vereine und Bruderschaften mit der Kreispolizeibehörde geplant“, so Meyer weiter. Überhaupt prägten Termin-Ankündigungen die Versammlung. Am 14. März wird in Siedlinghausen die Kreisschützenversammlung stattfinden. Auf der Tagesordnung stehen dann u.a. die Vergaben der Kreisversammlung 2016 und des Kreisschützenfestes 2017. „Für beide Veranstaltungen wird sich wohl Medebach selbst bewerben“, sagte Guido Meyer.

Wahl des neuen Bundesoberst

Weiter geht es am 18. April mit der Bundesversammlung des Sauerländer Schützenbundes (SSB) in Halingen, bei der ein neuer Bundesoberst gewählt wird. Der für den 16. Mai terminierte Bundesjugendtag des SSB in Niedermarsberg wird wohl ausfallen. Der neue Bundesjugendsprecher soll laut Guido Meyer schlicht nicht erreichbar sein.

Europaschützenfest in Peine

Ein Höhepunkt der Schützenfest-Saison wird vom 28. bis 30. August das Europaschützenfest in Peine sein. Schießberechtigt für den Titel des Europakönigs ist neben dem Kreiskönig auch sein Stellvertreter Pascal Schrurs aus Grönebach. Und der wird, so wurde in der Versammlung bekannt, auf jeden Fall antreten. Für den Europaprinzen werden wieder alle amtierenden Jungschützenkönige zugelassen. Anmeldeschluss für alle ist der 15. Juli, später ermittelte Jugendkönige können nicht teilnehmen.

Ingo Kirschner stellte zudem das Programm des Stadtschützenfestes vom 4. bis 6. September in Hildfeld vor (siehe Info-Box). Dort soll auch am 19. Februar 2016 die nächste Stadtschützenversammlung stattfinden. Das Kreisjugendpokalschießen in Altenbrilon wird vom 24. auf den 31. Oktober verschoben, da der Stadtverband Brilon seine Stadtversammlung auf den 24. Oktober vorgezogen hat.

Schützenumzug bei der WM fällt aus

Der Schützenumzug zum geplanten Sauerlandtag während der Bob- und Skeleton WM am kommenden Samstag wurde mangels Interesse der Schützen abgesagt. Das Angebot für die in Aussicht gestellten Kartenkontingente bleibt bestehen, so dass die Vereine, den äußeren Umständen entsprechend gekleidet, an diesem Samstag die Bobbahn mit bis zu 20 Personen bei freiem Eintritt besuchen können. Die Karten gibt es bei der Geschäftsstelle der Bobbahn, Stephan Pieper, 0291 941583.